:

MAK-Lesesaal

Recherchieren, Studieren und Lesen auch am Wochenende
Internet und WLAN kostenlos
Scannen bis A2 gratis

250.000 Bücher zu Kunst, Design, angewandter Kunst, Architektur, Gegenwartskunst und Museologie, rund 3.700 Zeitschriftentitel, 400.000 Kunstblätter (Handzeichnungen, Grafiken, Plakate, Fotografien, Architektennachlässe) sowie das weltweit älteste Aktenarchiv für angewandte Kunst stehen zur Verfügung. Mit diesem Bestand zählt die MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung zu den bedeutendsten Institutionen ihrer Art in Europa. Teile der Sammlung sind auf MAK Sammlung online.

Der 1993 von Ursula Aichwalder und Hermann Strobl gestaltete Lesesaal bietet im Freihandbereich aktuelle Fachzeitschriften, Lexika, Nachschlagewerke sowie Kunst- und Reiseführer. Neuerscheinungen und Literatur zu aktuellen Ausstellungen liegen auf.

Das Scannen von MAK-Büchern und Zeitschriften nach 1930 ist gratis.
Farbkopien und Fotografien können in Auftrag gegeben werden. Bestellte Bücher werden sofort ausgehoben. Wissenschaftlicher Auskunftsdienst.
 

Buchkataloge

MAK-Buchkatalog bis 1994

MAK-Buchkatalog ab 1994

Zeitschriftenkatalog

MAK-Hauszeitschriften OCR

MAK-Sammlung online

Österreichischer Bibliothekenverbund

Weltweites Portal der Kunstbibliotheken


Eingang

Stubenring 5, 1010 Wien
T +43 1 711 36-259
F +43 1 711 36-222

 

Öffnungszeiten

Di–So 10:00–18:00 Uhr
Montags geschlossen

Geschlossen im August

Die Benützung des MAK-Lesesaals ist kostenlos.

Related

MAK-Sammlung

:

Bibliothek und Kunstblättersammlung

Leitung: Kathrin Pokorny-Nagel
Die MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung ist die größte und älteste Museumsbibliothek Europas mit Schwerpunkt auf angewandter Kunst. Neben klassischen Bibliotheksfunktionen widmet sich die Sammlung dem Kunstaspekt des Bildhaften in allen möglichen Varianten und initiiert eine neue Auseinandersetzung mit Papier gewordener Kunstproduktion.
mehr »

MAK Schindler Stipendium

:

Das MAK-Schindler-StipendiatInnenprogramm in den Mackey Apartments, Los Angeles

MAK Center Artists and Architects-in-Residence Program

Das Bundeskanzleramt Österreich / Kunstsektion vergibt gemeinsam mit dem MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Wien, jährlich insgesamt acht Stipendien für freischaffende Künstler, ArchitekturstudentInnen (2. Studienabschnitt) und DiplomabsolventInnen der Studienrichtung Architektur unmittelbar nach dem Studienabschluss in den Mackey Apartments, Los Angeles.

mehr »
 

Random

:

MAK Wien

Haus am Ring

Wie kaum eine andere Institution steht das MAK für die fruchtbare Verbindung von Vergangenheit und Zukunft, die auch beim Besuch seiner umfangreichen Sammlung, seiner weitläufigen Schauräume, seiner themenbezogenen Sonderausstellungen und seines diskursiven Programms fühlbar und erlebbar wird. Die Verbindung von angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst zählt zu seinen Kernkompetenzen und hier wird sichtbar, welchen Beitrag die Wechselwirkung dieser Bereiche für die kulturelle Entwicklung leisten kann.

mehr »
:

MINI MAK

MINI MAK ist das Programm für unsere jüngsten Museumsbesucher ab 4 Jahren.
mehr »
:

Sammlung Design

Kustode: Thomas Geisler

Die 2005 angelegte MAK-Sammlung Design vertritt ein breites Spektrum österreichischen Designschaffens. Dabei spannt sich der Designbegriff von industrieller Produktion über handwerkliche Fertigung bis hin zum künstlerischen Einzelstück und Prototypen, vom Gebrauchsgegenstand über Mode bis hin zu Grafik- und Mediengestaltung.

mehr »
:

Raymond Pettibon, Hans Weigand

“The Throat of Citizen Just” His Bodies Seem to Feel

Audio-CD herausgegeben von MAK Wien / Flat Mountain Press, Wien/L.A., 2001

SHOP »