MAK.digiSTORIES

Tauchen Sie ein in die MAK.digiSTORIES! Das neue Format ermöglicht es, Ausstellungsinhalte digital auf visuell ansprechende Weise zu erleben. Leicht zugänglich aufbereitet, verknüpft es spannende Hintergrundinformationen mit digitalem Storytelling. Mit den MAK.digiSTORIES können Sie sich ideal auf Ihren Ausstellungsbesuch vorbereiten oder spannende Details nachlesen. Kostenlos verfügbar für Smartphone, Tablet und Desktop.


JOSEF HOFFMANN

Josef Hoffmanns langes Leben dauerte über acht Jahrzehnte, wovon er mindestens sechs künstlerisch tätig war. Er lebte und arbeitete in fünf politischen Systemen und beeinflusste eine Hundertschaft von Gestalter*innen bis in unsere Gegenwart. Dabei blieb er seinem hohen gestalterischen Anspruch stets treu. Doch wer war dieser gut gekleidete Mann mit Schnauzbart und Nasenzwicker? Die neue digi.STORY begleitend zur Ausstellung JOSEF HOFFMANN. Fortschritt durch Schönheit gibt Einblicke in das facettenreiche Leben des Architekten und „Allgestalters“. 

Die MAK.digiSTORY ist ein Teil des Projektes ATCZ264 – JH Neu digital / JH Nově digitální und wurde aus den EFRE-Mitteln der Europäischen Union (INTERREG V-A Österreich – Tschechische Republik) mitfinanziert.

150 JAHRE HAUS AM STUBENRING

Das MAK feierte am 4. November 2021 das 150-Jahr-Jubiläum der Fertigstellung des Prachtbaus an der Ringstraße (Ferstel-Festl). Aus diesem Anlass widmen wir uns in dieser MAK.digiSTORY den Gründern und Bauherren sowie der Architektur des Museums.


DIE FRAUEN DER WIENER WERKSTÄTTE

Die MAK.digiSTORY zur Ausstellung DIE FRAUEN DER WIENER WERKSTÄTTE bietet liebevoll aufbereitete Hintergrundinformationen zu den Künstlerinnen und der Geschichte der Wiener Werkstätte sowie faszinierendes Bildmaterial. Biografien einzelner Künstlerinnen und die Geschichte Wiens um 1900 werden in Bild und Text miteinander verwoben.