Das MAK bietet ein breites Spektrum an Führungsangeboten für verschiedene Interessengruppen. Unser regelmäßiges Angebot verschafft einen Überblick, während Spezialführungen Anlass zur intensiveren Auseinandersetzung geben. Neben Führungen mit KuratorInnen, die tiefere thematische Einblicke ermöglichen, laden Führungen mit DesignerInnen, KünstlerInnen und ArchitektInnen zum direkten Austausch ein. Unsere Dialogführungen stellen das Gespräch zwischen BesucherInnen und ExpertInnen verschiedener Fachgebiete in den Vordergrund.

Führungsbeitrag € 3,50 (1 Std.), € 5 (1,5 Std.) pro Person, außer Kinder bis 6 Jahre und InhaberInnen des „Hunger auf Kunst und Kultur“-Passes


Führungen & Mehr

Kuratorenführung

100 BESTE PLAKATE 18

iCalDi, 10.12.2019 18:30 Uhr
Führung

Rundgang durch das MAK

iCalSa, 14.12.2019 11:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 14.12.2019 15:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSo, 15.12.2019 15:00 Uhr
Ausstellungsführung

UKIYOE & MAK DESIGN LAB

iCalDi, 17.12.2019 18:00 Uhr

Dialogführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

mit Sebastian Hackenschmidt & Wolfgang Thillmann
iCalDo, 19.12.2019 16:30 Uhr
Führung

Rundgang durch das MAK

iCalSa, 21.12.2019 11:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 21.12.2019 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 22.12.2019 14:00 Uhr15:30 Uhr
Führung

Rundgang durch das MAK

iCalSa, 28.12.2019 11:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 28.12.2019 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 29.12.2019 14:00 Uhr15:30 Uhr
Führung

Rundgang durch das MAK

iCalSa, 04.01.2020 11:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 04.01.2020 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 05.01.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Ausstellungsführung

UKIYOE & MAK DESIGN LAB

iCalDi, 07.01.2020 18:00 Uhr
Otto Prutscher © MAK/Georg Mayer
LehrerInnenführung

Wien 1900 & Sitzen für Fortgeschrittene

iCalFr, 10.01.2020 16:00 Uhr
Bitte um Anmeldung
Wien 1900 & Sitzen für Fortgeschrittene

Informieren Sie sich vorab!

Ab dem 18. Dezember gibt es drei neue Ausstellungen im MAK zu sehen: BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG. Thonet und das moderne Möbeldesign, „SITZEN 69“ REVISITED sowie OTTO PRUTSCHER. Allgestalter der Wiener Moderne. Wir laden Sie im neuen Jahr herzlich zu einer unserer LehrerInnenfürungen ein.
 
Dauer: ca. 1 h
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt frei, Führung kostenlos
Anmeldung erforderlich

Die Ausstellungen

BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG. Thonet und das moderne Möbeldesign
Anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums des weltbekannten Unternehmens Thonet lädt das MAK zu einer Zeitreise durch das moderne Möbeldesign. Die innovativen Bugholzmöbel von Michael Thonet begründeten eine der erfolgreichsten Möbelmarken der Welt und schrieben Stilgeschichte. Die neuartige Technologie des Biegens von massivem Buchenholz machte erstmals die Produktion von Möbeln in industriellen Dimensionen möglich. Der Sessel Nr. 14 ist bis heute eines der weltweit meistverkauften Möbel und gilt als unbestrittener „Klassiker“ des modernen Industriedesigns. Die Ausstellung konfrontiert das faszinierende Thonet-Programm mit zahlreichen weiteren ästhetisch und historisch prägenden Exponaten. Nicht nur Stühle, auch Tische, Sessel, Liegen und Garderoben wurden und werden in Bugholztechnologie gefertigt – immer wieder in Kooperation mit namhaften DesignerInnen und ArchitektInnen.
Ausstellungsdauer:
18.12.2019 – 13.4.2020

„SITZEN 69“ REVISITED
Bunte, poppige Möbel und Design-Ikonen wie den Panton Chair (1967) von Werner Panton oder den Fauteuil Galaxy (1966) von Walter Pichler stellt das MAK in der Ausstellung „SITZEN 69“ REVISITED traditionellen hochwertigen „Tischlersesseln“ gegenüber. 1969 präsentierte das Österreichische Museum für angewandte Kunst in der Möbelausstellung Sitzen 69 gediegene „Tischlersessel“ aus Skandinavien, Italien, Deutschland und Österreich. Sitzgelegenheiten, die heute für die Epoche charakteristisch sind. In den 1960er Jahren entstand unter dem Einfluss der Pop Art und des Raumfahrtzeitalters innovatives Design im Möbelbereich, darunter viele Entwürfe, die heute als „Designklassiker“ gelten.
Ausstellungsdauer:
bis 13.4.2020

OTTO PRUTSCHER. Allgestalter der Wiener Moderne
Siebzig Jahre nach seinem Tod und über zwanzig Jahre nach der letzten großen Ausstellung in Wien beleuchtet das MAK das Werk von Otto Prutscher (1880–1949) neu. Trotz seiner Schaffenskraft und Vielseitigkeit wurde das Werk des großen Kunstgewerblers und Architekten bis dato nicht entsprechend gewürdigt. Der Wiener Jugendstil war die Wiege, in der Otto Prutscher heranwuchs und sich entwickelte. Prutscher zählte zur ersten Generation der SchülerInnen an der Wiener Kunstgewerbeschule, die von der Reform des Unterrichts im Sinne der Reformkunst unter der Direktion Felician von Myrbachs und von jungen Professoren wie Josef Hoffmann und Koloman Moser profitierten. Materialbeherrschung eignete sich Prutscher in der Kunsttischlerei seines Vaters Johann Prutscher sowie im Zuge einer Maurerlehre und einer Zimmermannspraxis an, die er in den vorlesungsfreien Sommermonaten absolvierte.
Ausstellungsdauer:
bis 17.5.2020

Der Besuch mit Ihrer Klasse

EINTRITT FREI
für Schulklassen und deren Begleitperson

ANMELDUNG
MAK. at/schule

INFORMATION
T +43 1 711 36-298
education@MAK.at
1459977553881
Führung

Rundgang durch das MAK

iCalSa, 11.01.2020 11:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 11.01.2020 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 12.01.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Otto Prutscher © MAK/Georg Mayer
LehrerInnenführung

Wien 1900 & Sitzen für Fortgeschrittene

iCalDi, 14.01.2020 17:00 Uhr
Bitte um Anmeldung
Wien 1900 & Sitzen für Fortgeschrittene

Informieren Sie sich vorab!

Ab dem 18. Dezember gibt es drei neue Ausstellungen im MAK zu sehen: BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG. Thonet und das moderne Möbeldesign, „SITZEN 69“ REVISITED sowie OTTO PRUTSCHER. Allgestalter der Wiener Moderne. Wir laden Sie im neuen Jahr herzlich zu einer unserer LehrerInnenfürungen ein.
 
Dauer: ca. 1 h
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Eintritt frei, Führung kostenlos
Anmeldung erforderlich

Die Ausstellungen

BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG. Thonet und das moderne Möbeldesign
Anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums des weltbekannten Unternehmens Thonet lädt das MAK zu einer Zeitreise durch das moderne Möbeldesign. Die innovativen Bugholzmöbel von Michael Thonet begründeten eine der erfolgreichsten Möbelmarken der Welt und schrieben Stilgeschichte. Die neuartige Technologie des Biegens von massivem Buchenholz machte erstmals die Produktion von Möbeln in industriellen Dimensionen möglich. Der Sessel Nr. 14 ist bis heute eines der weltweit meistverkauften Möbel und gilt als unbestrittener „Klassiker“ des modernen Industriedesigns. Die Ausstellung konfrontiert das faszinierende Thonet-Programm mit zahlreichen weiteren ästhetisch und historisch prägenden Exponaten. Nicht nur Stühle, auch Tische, Sessel, Liegen und Garderoben wurden und werden in Bugholztechnologie gefertigt – immer wieder in Kooperation mit namhaften DesignerInnen und ArchitektInnen.
Ausstellungsdauer:
18.12.2019 – 13.4.2020

„SITZEN 69“ REVISITED
Bunte, poppige Möbel und Design-Ikonen wie den Panton Chair (1967) von Werner Panton oder den Fauteuil Galaxy (1966) von Walter Pichler stellt das MAK in der Ausstellung „SITZEN 69“ REVISITED traditionellen hochwertigen „Tischlersesseln“ gegenüber. 1969 präsentierte das Österreichische Museum für angewandte Kunst in der Möbelausstellung Sitzen 69 gediegene „Tischlersessel“ aus Skandinavien, Italien, Deutschland und Österreich. Sitzgelegenheiten, die heute für die Epoche charakteristisch sind. In den 1960er Jahren entstand unter dem Einfluss der Pop Art und des Raumfahrtzeitalters innovatives Design im Möbelbereich, darunter viele Entwürfe, die heute als „Designklassiker“ gelten.
Ausstellungsdauer:
bis 13.4.2020

OTTO PRUTSCHER. Allgestalter der Wiener Moderne
Siebzig Jahre nach seinem Tod und über zwanzig Jahre nach der letzten großen Ausstellung in Wien beleuchtet das MAK das Werk von Otto Prutscher (1880–1949) neu. Trotz seiner Schaffenskraft und Vielseitigkeit wurde das Werk des großen Kunstgewerblers und Architekten bis dato nicht entsprechend gewürdigt. Der Wiener Jugendstil war die Wiege, in der Otto Prutscher heranwuchs und sich entwickelte. Prutscher zählte zur ersten Generation der SchülerInnen an der Wiener Kunstgewerbeschule, die von der Reform des Unterrichts im Sinne der Reformkunst unter der Direktion Felician von Myrbachs und von jungen Professoren wie Josef Hoffmann und Koloman Moser profitierten. Materialbeherrschung eignete sich Prutscher in der Kunsttischlerei seines Vaters Johann Prutscher sowie im Zuge einer Maurerlehre und einer Zimmermannspraxis an, die er in den vorlesungsfreien Sommermonaten absolvierte.
Ausstellungsdauer:
bis 17.5.2020

Der Besuch mit Ihrer Klasse

EINTRITT FREI
für Schulklassen und deren Begleitperson

ANMELDUNG
MAK. at/schule

INFORMATION
T +43 1 711 36-298
education@MAK.at
1459977553881
Ausstellungsführung

UKIYOE & MAK DESIGN LAB

iCalDi, 14.01.2020 18:00 Uhr
MITTWOCHS im MAK

BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalMi, 15.01.2020 15:00 Uhr
Bitte um Anmeldung
BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

Die Ausstellung

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Unternehmens Thonet präsentiert das MAK eine umfassende Ausstellung zu den Möbeln der Moderne. 1842 zog der deutsche Tischler Michael Thonet nach Wien um: Hier konnte er die von ihm entwickelten Bugholzmöbel perfektionieren und das größte Möbelimperium des 19. Jahrhunderts begründen. Mit dem ab 1859 produzierten Stuhl Nr. 14 schuf die Firma Thonet nicht nur eines der bis heute weltweit meistverkauften Möbelstücke, sondern auch einen unbestrittenen Klassiker des Designs. Die Ausstellung im MAK zeigt die zentrale Bedeutung der Firma Thonet für das Möbeldesign der Moderne und stellt ihre charakteristischen und weltbekannten Bugholzmöbel in den Kontext zeitgenössischer technologischer, typologischer, ästhetischer und historischer Entwicklungen.

Das Format MITTWOCHS im MAK

Die dialogorientierten Führungen durch aktuelle Ausstellungen oder zu sammlungsspezifischen Themen werden durch ein weiterführendes Gespräch im Restaurant Salonplafond im MAK ergänzt. MITTWOCHS im MAK findet jeden 3. Mittwoch im Monat (außer Juli, August, Dezember) um 15:00 Uhr statt.

PRAKTISCHE INFOS

Führung durch die Ausstellung, anschließend weiterführendes Gespräch im Restaurant Salonplafond im MAK.
Eintritt zzgl. Führungsbeitrag von € 3,50
Gratis für InhaberInnen des „Hunger auf Kunst und Kultur“-Passes.
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

Information unter:
T +43 1 711 36-298
education@MAK.at
1459977553881
Führung

Rundgang durch das MAK

iCalSa, 18.01.2020 11:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 18.01.2020 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 19.01.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Ausstellungsführung

UKIYOE & MAK DESIGN LAB

iCalDi, 21.01.2020 18:00 Uhr
Kuratorenführung

100 BESTE PLAKATE 18

iCalDi, 21.01.2020 18:30 Uhr
Führung

Rundgang durch das MAK

iCalSa, 25.01.2020 11:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 25.01.2020 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 26.01.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Ausstellungsführung

UKIYOE & MAK DESIGN LAB

iCalDi, 28.01.2020 18:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 01.02.2020 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 02.02.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Ausstellungsführung

UKIYOE & MAK DESIGN LAB

iCalDi, 04.02.2020 18:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 08.02.2020 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 09.02.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Ausstellungsführung

UKIYOE & MAK DESIGN LAB

iCalDi, 11.02.2020 18:00 Uhr
Ausstellungsführung

Faszination Farbholzschnitt: KUNIYOSHI + | UKIYOENOW

iCalSa, 15.02.2020 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 16.02.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 23.02.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 01.03.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Hermann Czech, Sessel für das MAK-Restaurant, Wien, 1993 © MAK/Georg Mayer

Kuratorenführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

mit Wolfgang Thillmann
iCalSa, 07.03.2020 15:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 08.03.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Hermann Czech, Sessel für das MAK-Restaurant, Wien, 1993 © MAK/Georg Mayer

Kuratorenführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

mit Wolfgang Thillmann
iCalDi, 10.03.2020 18:00 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 15.03.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Josef Hoffmann, Liegefauteuil, Modell Nr. 670 „Sitzmaschine“, Wien, um 1905 © MAK/Georg Mayer

Kuratorenführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

mit Sebastian Hackenschmidt
iCalDo, 19.03.2020 16:30 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 22.03.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 29.03.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 05.04.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr
Josef Hoffmann, Liegefauteuil, Modell Nr. 670 „Sitzmaschine“, Wien, um 1905 © MAK/Georg Mayer

Kuratorenführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

mit Sebastian Hackenschmidt
iCalDo, 09.04.2020 16:30 Uhr

Ausstellungsführung BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG

iCalSo, 12.04.2020 14:00 Uhr15:30 Uhr