Ausstellung

handWERK

Tradiertes Können in der digitalen Welt

Mi, 14.12.2016–So, 09.04.2017

MAK-Ausstellungshalle

Die Ausstellung handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt reflektiert die Bedeutung und Wertschätzung des Handwerks als wesentlicher Bestandteil der materiellen Kultur und der kulturellen Identität. In sechs Kapiteln spannt die umfassende MAK-Schau den Bogen von der Geschichte zu aktuellen europäischen Perspektiven, beleuchtet das ressourcenschonende Potenzial des Handwerks, zeigt neue Entwicklungen an der Schnittstelle zu digitalen Technologien auf und präsentiert meisterliche Werkstücke aus verschiedenen Sparten.

Aktuell werden die Begriffe „Handwerk“ und „handmade“ in der Werbung und in Lifestyle-Medien inflationär verwendet. Das „Maker Movement“ und die Do-it-yourself-Bewegung sind enorm erfolgreich und schaffen einen weltweiten Hype, global agierende Luxus-Labels setzen das Handwerk gezielt als Qualitätsmerkmal ein. Demgegenüber steht die Realität lokal agierender HandwerkerInnen, die um Anerkennung und eine gerechte Bezahlung kämpfen.

Im einleitenden Ausstellungkapitel „Geschichte & Gegenwart“ illustrieren unterschiedlichste Exponate – von Hephaistos, dem Gott der Schmiede, über persönliche Objekte der Habsburger bis hin zum Chanel-Outfit der Métiers d’Art Collection 2014/15  – diskursiv die gesellschaftliche Anerkennung des Handwerks über die Jahrhunderte.

Unter dem Titel „Perspektiven“ präsentiert das zweite Kapitel der Ausstellung europäische Initiativen und Institutionen, die in den Bereichen Ausbildung und Marketing aktiv sind, wie beispielsweise der Crafts Council und die Compagnons du Devoir.

Das Kapitel „Material & Werkzeug“ zeigt mannigfaltige Materialproben und 99 Werkzeuge, die größtenteils aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammen. Eine begehbare Installation bietet den BesucherInnen die Möglichkeit, unterschiedliche Proben natürlicher Materialien anzufassen und somit haptisch zu erfahren.

In einer „Live-Werkstatt“, dem vierten Kapitel der Ausstellung, zeigen insgesamt 20 HandwerkerInnen vor Publikum täglich ihr Können.

HandwerkerInnen in der Live-Werkstatt >>
Di–So, 10:00–13:00 und 14:00–18:00 Uhr, HandwerkerInnen in der Live-Werkstatt
Di., 18:00–22:00 Uhr,  MAK-Restaurierung live

 

Das fünfte Kapitel der Ausstellung, „Qualität & Exzellenz“, stellt historische Objekte der MAK-Sammlung aktuellen handwerklichen Produkten aus 18 europäischen Ländern gegenüber. Gezeigt werden Möbel, Tapeten, Fliesen, Teppiche, Bekleidung, Hüte, Handschuhe, Gläser, Besteck und Geschirr von 50 HandwerkerInnen.
 
Dem bedeutenden Faktor „Nachhaltigkeit“ widmet sich das abschließende Kapitel der Ausstellung. Um die BesucherInnen als KonsumentInnen für die Biografie von Produkten zu sensibilisieren, werden sechs handwerklich gefertigte Wiener Produkte präsentiert und alle damit verbundenen Informationen zu Material und Herstellung offengelegt. Ergänzt wird dieses Kapitel durch ein Forschungs-Lab der Wirtschaftsuniversität Wien und ein Video-Interview mit dem Soziologen Richard Sennett, dessen Buch The Craftsman wichtige Impulse für die Ausstellung lieferte.

Begleitend zur Ausstellung erschien die gleichnamige Publikation,  mit Beiträgen und Interviews mit WissenschaftlerInnen und HandwerkerInnen. Erhältlich im MAK Design Shop.  

Gastkuratorin: Tina Zickler
Kurator: Rainald Franz, Kustode MAK-Sammlung Glas und Keramik

Führungen

Sa, 14:00 Uhr
So, 15:00 Uhr


KuratorInnenführungen

Do, 12.1.2017, 17:00 Uhr, mit Rainald Franz, Kurator und Kustode MAK-Sammlung Glas und Keramik 
Do, 23.2.2017, 16:00 Uhr, mit Tina Zickler, Gastkuratorin
So, 19.3.2017, 16:00 Uhr, mit Tina Zickler, Gastkuratorin

Artist's Tour

So, 15.1.2017, 16:00 Uhr, mit Marie Janssen, im Rahmen der Präsentation des Tuchofen-Projektes

Sonderführungen nach Voranmeldung: T +43 1 711 36-298,
{C}{C}
 
KINDER

MAK Design Kids

Die MAK Design Kids gehen auf Tuchfühlung mit verschiedenen Werkstoffen – „Materialkunde“ für Digital Natives! In einer dreiteiligen Reihe steht jeweils ein anderes Material im Vordergrund: Holz, Metall oder Textiles. Dieses Mal im Fokus: Textilien.

Anfassen erwünscht: Hunderte Textilien warten in der Ausstellung darauf, von uns berührt und verglichen zu werden. Anschließend rückt unsere Kleidung in den Fokus: Wo kommt sie her? Wer hat sie hergestellt? Wir schreiten selbst zur Tat und bedrucken einen Turnbeutel aus fair gehandelter Baumwolle.

Workshop für 8- bis 12-Jährige (ohne Begleitperson)
Teilnahmegebühr: € 8
Auf Tuchfühlung I - Metall
Sa, 17.12.2016, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Sa, 04.02.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 

Auf Tuchfühlung II - Holz
Sa, 21.01.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sa, 18.02.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sa, 18.03.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Auf Tuchfühlung III - Textilien
Sa, 04.03.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sa, 01.04.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 

MAK4FAMILY

Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
Teilnahmegebühr: € 4,50 pro Kind
Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen
Sa, 14.01.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Maßnehmen und Anpassen - eine genaue Herausforderung
Wie groß ist dein Fuß? Wie viele Beine braucht ein Tisch? Wie rund ist dein Kopf? Welches Ding hat den dicksten Bauch? – Wir messen und rechnen, wir schieben und schreiben, wir kleben und reißen. Alles wird angepasst, und zwar genau so, wie du es brauchst.
MINI MAK stellt dich ins Zentrum und macht die Welt für dich perfekt.
Sa, 11.02.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Als Werkzeug der Bleistift - zeichnen ist angesagt
Auf die Plätze, fertig, los! Wir zeichnen und zeichnen und zeichnen. Ganz viel, ganz wild oder ganz genau?! Der Bleistift ist das wichtigste Werkzeug der Welt, und wir sagen dir, warum. Mit MINI MAK wird eine Linie durch die handWERK-Ausstellung gezogen – auch kritzeln ist okay!
Sa, 11.03.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Schere - Stein - Papier: alles Material
Wir suchen die härtesten und die weichsten Materialien in der handWERK-Ausstellung. Gibt es weiches Metall und harte Stoffe? Kann Holz samtweich und golden glitzernd sein? Muss Glas immer durchsichtig sein? MINI MAK versucht mit euch Eigenschaften von Materialien zu „durchleuchten“ und zu verändern – alles ist offen!
Sa, 08.04.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Das ultimative Werkzeug
Dr. Figdor hat ganz viel Werkzeug gesammelt – sehr altes und altes – was war wofür? Welches sind die besten Werkzeuge und welche kann man heute gar nicht mehr gebrauchen? Früher haben die Handwerker ihre Werkzeuge selbst gemacht – mit MINI MAK erfindet ihr das ultimative Werkzeug für euren Alltag.

Silberlocke und Pfitschipfeil – Kids und SeniorInnen im MAK

Ob Schere, Zange oder Meißel: HandwerkerInnen verbindet von alters her eine oft lebenslange Beziehung zu ihren Werkzeugen. Anhand von Ausstellungsstücken, die mit historischen Werkzeugen angefertigt wurden, schauen wir gemeinsam in die (jüngere) Vergangenheit. Welche Berufe gibt es heute kaum noch? Welche Berufe könnte es in Zukunft geben? Anschließend entwerfen wir mit Karton, Draht und Strohhalmen ein Werkzeug für den Traumberuf – damals und heute.
Workshop für 6- bis 10-Jährige in Begleitung von SeniorInnen.
Teilnahmegebühr pro Kind: € 8, ermäßigter Eintritt für die SeniorInnen.
Do, 26.01.2017, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr 
Do, 23.02.2017, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr 
Do, 23.03.2017, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr 
Ein Pfriem für Wilhelm, ein Zauberstab für Hannah?

MINI MAK Tour

Führung für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
Führungsbeitrag: € 3,50 pro Kind
Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen
So, 15.01.2017, 11:00 Uhr 
Ganz schön viel Werkzeug - was ist wofür?
So, 19.03.2017, 11:00 Uhr 
Eine Stunde staunen mit MINI MAK

Forschungsprojekt mit Smartwatches

Was ist mein Handwerk?
SchülerInnen in der Berufsorientierungsphase lernen in der Ausstellung mit Hilfe von Smartwatches verschiedene Handwerksberufe kennen und nehmen zugleich an einem Forschungsprojekt zu den Möglichkeiten digitaler Kulturvermittlung teil.
Für Klassen von AHS, Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen.
personal.curatorein Projekt von Fluxguide GmbH und der Universität für angewandte Kunst Wien (Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung, Abteilung Fachdidaktik) in Kooperation mit whatchado GmbH und dem MAK.
Di, 14.02.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr
Was ist mein Handwerk?
Kulturvermittlung mit Smartwatches
Vorbeikommen und ausprobieren
Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig

Semesterferienspiel

im Rahmen von wienXtra
Workshop für Kinder von 6 bis 13 Jahren
Materialbeitrag € 2,00 pro Kind und Tag, ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen 
Di, 07.02.2017, 10:15 Uhr - 12:30 Uhr 
Mi, 08.02.2017, 10:15 Uhr - 12:30 Uhr 
Do, 09.02.2017, 10:15 Uhr - 12:30 Uhr 
Fr, 10.02.2017, 10:15 Uhr - 12:30 Uhr 
WENN HÄNDE DENKEN, was da alles passieren kann -
Wir haben für euch die MINI MAK-Werkstatt geöffnet!
Seit Menschengedenken sind sie uns das nächste und erste Werkzeug, wir benutzen sie zum Greifen und Tasten, zum Halten und auch zum Loslassen: doch können Hände auch denken?
Was wir alles mit und für unsere Hände erschaffen, schauen wir uns gemeinsam in der Ausstellung handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt an. Danach finden wir heraus, was alles in unseren Händen steckt, und veranstalten ein Materialfest. Wir lassen Dinge entstehen und entfesseln unsere Kreativität – ein richtiges Fingerspiel!

SCHULPROGRAMM >>
 
MAK SENIORiNNEN

handWERK

Ausstellungsführung, anschließend weiterführendes Gespräch im Restaurant Salonplafond im MAK. 
Mi, 18.01.2017, 15:00 Uhr 
handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt
Teil 1
Mi, 15.02.2017, 15:00 Uhr 
handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt
Teil 2
 
MAK on TOUR

Werkstatt Special

So, 26.02.2017, 14:00 Uhr 
MAK on TOUR – WERKSTATT SPECIAL
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung mit Tina Zickler (Gastkuratorin) und anschließender Besuch von zwei Wiener Handwerksbetrieben:
Usa von Stietencron, Geigenbaumeister, und Nicole Übelacker, Schuhmachermeisterin 
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Preis: € 24
So, 26.03.2017, 14:00 Uhr 
MAK on TOUR – WERKSTATT SPECIAL
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt mit Tina Zickler (Gastkuratorin) und anschließender Besuch von zwei Wiener Handwerksbetrieben:
Ida Divinzenz, Tapeziermeisterin, und Karin Anna Ordelt, Damenkleidermachermeisterin 
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
Preis: € 24

AKTIONSWOCHENENDE #1
Sa, 17.12.2016
Laniato – Das Wiener Wollcafé in der MAK-Säulenhalle
Hauben-Strickworkshop: Let's Spread Love – One Stitch at a Time!
Last-Minute-Geschenk gesucht? Das Schönste an gestrickten Geschenken ist die Zeit, die man damit verbringt, Masche für Masche an eine geliebte Person zu denken.
Präsentation: Brennende Liab
Trachtenstutzen als Liebesbrief – ein vergessenes Handwerk!
www.laniato.com
Sa, 17.12.2016, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 
WENN HÄNDE DENKEN, was da alles passieren kann -
MINI MAK im Advent
Workshop für Kinder von 6 bis 13 Jahren
Materialbeitrag € 2,00 pro Kind und Tag
ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen 
Sa, 17.12.2016, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Auf Tuchfühlung I - Metall
Sa, 17.12.2016, 16:00 Uhr
Präsentation des Tuchofen-Projekts von Marie Janssen
Unter dem Motto „Die unsichtbare Wärme – der Ofen als geheimnisumwobener Ort“ werden drei Tuchöfen von Marie Janssen und ein Dokumentarfilm von Andrea Cozzi präsentiert. 
So, 18.12.2016, 16:00 Uhr 
Was Sie schon immer über Holz wissen wollten,
aber bisher nicht zu fragen wagten
Dialogführung mit Katja und Werner Nussbaumer, Möbelbauer (werK Möbelbau)

AKTIONSWOCHENENDE #2
Sa, 04.03.2017, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
MANUAL & MATERIAL CULTURE
Projektpräsentation mit StudentInnen der New Design University, St. Pölten
Studiengangleiter Stefan Moritsch stellt den Studiengang „Design, Handwerk & materielle Kultur“ vor. Anschließend präsentieren StudentInnen ausgewählte Projekte, die im Rahmen ihres Studiums entstanden sind. 
Sa, 04.03.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Auf Tuchfühlung III - Textilien
So, 05.03.2017, 12:00 Uhr - 14:00 Uhr
Bauernschrank 2.0 – Traditionelles Handwerk in einer modernen Welt
Schau- und MitMach-Werkstatt des Werksalon im MAK FORUM
Gestaltung: Werksalon Co-Making Space, werksalon.net 
So, 05.03.2017, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
SOHO im MAK – Hockerbauen mit dem bockwerk
Gegen eine Spende von € 20 an das bockwerk kann ein SOHO-Hocker, entworfen von Mostlikely Architecture, nachgebaut, in einer Farbe aus Le Corbusiers Farbklaviaturen gestrichen und mit nach Hause genommen werden.
Keine Anmeldung notwendig.
bockwerk.at
So, 05.03.2017, 16:00 Uhr 
Was Sie schon immer über Porzellan wissen wollten,
aber bisher nicht zu fragen wagten
Dialogführung mit Sandra Haischberger (porzellanmanufaktur feinedinge*)
Kosten (zzgl. zum Eintrittspreis): € 3,50
Im 7. Jh. in China erfunden, blieben die Zusammensetzung von Porzellan und die Methoden seiner Produktion lange ein Geheimnis. Erst ab Anfang des 18. Jh. konnte das „Weiße Gold“ in Europa hergestellt werden – nach Meißen wurde in Wien im Jahr 1718 die zweite europäische Porzellanmanufaktur gegründet.
 Woraus besteht Porzellan? Wie wird es hergestellt? Was versteckt sich hinter Begriffen wie Biskuit- oder Knochenporzellan? Sandra Haischberger, Gründerin der in Wien ansässigen porzellanmanufaktur feinedinge*, erzählt Ihnen in dieser Dialogführung alles, was Sie schon immer über Porzellan wissen wollten.

 



              

              

Medienpartner
 

Mit freundlicher Unterstützung von
aws Kreativwirtschaft / Austria Wirtschaftsservice Gmbh >>
Fachverband der Holzindustrie Österreichs >>

Öffnungszeiten

Di 10:00–22:00 Uhr
Mi–So 10:00–18:00 Uhr
Mo geschlossen
Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr Eintritt frei

 

Eintritt

€ 9,90 / ermäßigt € 7,50
Eintritt frei für Kinder und Jugendliche unter 19

Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr Eintritt frei

 

Familienkarte € 13
(zwei Erwachsene + mind. ein Kind bis zum vollendeten 14. Lebensjahr)

Wien 1900-Kombiticket
€ 17,90 / ermäßigt € 14,50
gültig für MAK und Leopold Museum

 

Führungen

MAK TOURS –
Rundgänge durch das MAK:
Sa 11:00 Uhr deutsch, So 12:00 Uhr englisch und Themenführungen

Führungsbeitrag:
€ 3,50 pro Person, außer Kinder bis 6 und InhaberInnen des „Hunger auf Kunst und Kultur“-Passes

 

Sonderführungen

nach Voranmeldung
Gabriele Fabiankowitsch, Leitung Bildungsprogramm und Führungen
T +43 1 711 36-298
(Mo–Fr 10:00–16:00 Uhr),

 

Multimedia-Guide

für Wien 1900: € 2

Oder als App kostenlos auf das
eigene Tablet (iOS und Android) herunterladen!
 

Barrierefreier Zutritt

Lift, Behinderten-WC beim Eingang Weiskirchnerstraße 3



 

Videochannel

Video

handWERK

Tradiertes Können in der digitalen Welt
Mi, 14.12.2016–So, 09.04.2017
mehr »

Videochannel

Video

Vortrag von Richard Sennett

Craftsmanship
So, 09.10.2016

mehr »

Freier Artikel

MAK-Sammlung

Die Geschichte der MAK-Sammlung - vom k. k. Österreichischen Museum für Kunst und Industrie zum MAK
Das MAK verfügt über eine einzigartige Sammlung angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst, die im Laufe von seit nunmehr 150 Jahren entstanden ist.
mehr »

Freier Artikel

Sammlung

MAK-Sammlung online

mehr »