Vom 26. März bis 29. Mai 2019 geschlossen

MAK DESIGN LABOR

Mi, 03.12.2014–Di, 26.03.2019

MAK – Museum für angewandte Kunst

MAK DESIGN LABOR - inspirierende Bezüge zwischen Kunst und Alltag erwarten die BesucherInnen auf knapp 2.000 Quadratmetern, angesiedelt in der vormaligen Studiensammlung.

Das MAK DESIGN LABOR definiert Design als zentrale Kraft für eine neue Lebensqualität. Dabei geht es mit dem Alltag auf Tuchfühlung: BesucherInnen stoßen auf Themeninseln wie Kochen, Produzieren, Sitzen oder Kommunizieren. Sie sind eingeladen, sich einzuschalten und mit dem Museum in Kontakt zu treten.

Welche Produkte aus der Vergangenheit haben Zukunft?
Ist lokales Produzieren eine tragfähige Alternative?
Hat Design mit Kunst zu tun?
Was ist morgen ein Statussymbol?
Wohin führt uns die Digitalisierung?
Macht mich Konsum glücklich?
Was ist Luxus?

Das MAK DESIGN LABOR bringt Bewegung in die Sammlung: Es folgt einem umfassenden Designbegriff und bezieht weite Teile der angewandten Kunst quer durch die Jahrhunderte bis in die Gegenwart mit ein. Objekte bilden Versuchsanordnungen, die Verbindungen über zeitliche und fachliche Grenzen hinweg erlebbar machen.

Design EOOS
Kuratorische Beratung IDRV (Institute for Design Research Vienna)
Kuratierung der Themenbereiche MAK-KustodInnen

Sonderführungen nach Voranmeldung
T +43 1 711 36-298,
 
Eintritt

€ 12 / ermäßigt € 10
Eintritt frei für Kinder und Jugendliche unter 19
Jeden Dienstag  18:00–22:00 Uhr Eintritt € 5
Mehr >>

Random

Veranstaltung

© Michael Macek
MAK ON TOUR

Schloss Holitsch, Slowakei

MAK on TOUR Tagesbusreise inkl. Führung durch die Ausstellung
So, 16.09.2018
Schloss Holitsch, Slowakei
Schloss Holitsch, in der westlichen Slowakei, an der March gelegen, war von besonderer Bedeutung für das Haus Habsburg und das Manufakturwesen des Königreichs Ungarn, zu dem Holitsch bis 1918 gehörte. Franz Stephan von Lothringen kaufte das Schloss vom ungarischen Grafen Josef Czobor, der sich durch seinen prunkvollen Lebensstil ruiniert hatte, und richtete um 1743 die Holitscher Fayencemanufaktur ein, die als Pendant zur im Besitz Maria Theresias befindlichen Kaiserlichen Porzellanmanufaktur Wien zu verstehen ist.

Schloss Holitsch wurde nicht nur zum prunkvollen Lieblingsschloss des Kaiserpaares umgebaut, es beherbergte noch ein anderes Geheimnis aus der Zeit, als es dem Grafen Josef Czobor gehörte – und dieses Geheimnis wollen wir bei dieser Reise lüften. Das Schloss selbst ist heute leider in einem ruinösen Zustand, dennoch werden wir die einmalige Gelegenheit haben, es auch von innen besichtigen zu können.

Programm
8:00 Uhr   Treffpunkt: gegenüber Weiskirchnerstraße 3, Busparkplatz beim Eingang zum Stadtpark, 1010 Wien
Busfahrt nach Holitsch
10:00 Uhr   Führung durch Schloss Holitsch
12:00 Uhr   Mittagessen (nicht im Preis inkludiert)
14:00 Uhr   Busfahrt nach Wien
ca. 16:00 Uhr   Ankunft MAK, Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien, im Anschluss
Führung durch die Ausstellung 300 JAHRE WIENER PORZELLANMANUFAKTUR

Gesamtpreis
€ 50 bzw. € 45 für MAK-Jahreskarten-InhaberInnen

Bitte beachten:
Gültiger Reisepass sowie flache, feste Schuhe und Kleidung, die schmutzig werden darf, sind unbedingt erforderlich!
mehr

Videochannel

VideoOrientierungen für die Vienna Biennale 2017

Symposium: Kann Kunst die Welt verbessern?

Podiumsdiskussion
Di, 17.11.2015
mehr