Ausstellung

OTTO PRUTSCHER

Allgestalter der Wiener Moderne

Mi, 20.11.2019–So, 17.05.2020

MAK – Museum für angewandte Kunst

Otto Prutscher (1880–1949) war Architekt und Designer, Ausstellungsgestalter, Lehrer und Mitglied aller wichtigen Reformkunstbewegungen von Secession bis Werkbund.

Prutscher gehörte zu den ersten SchülerInnen der Wiener Kunstgewerbeschule. Der Unterricht bei Josef Hoffmann und dem Maler Franz Matsch hinterließ Spuren: Seine Entwürfe weisen eine hohe zeichnerische Qualität auf; sie orientierten sich an den jeweils aktuellen Tendenzen der Architektur.

Prutschers heute bekanntes Werk umfasst mehr als 50 Bauwerke, knapp 50 Ausstellungen, rund 170 Einrichtungen, 300 Entwürfe dafür sowie über 200 Einzelmöbel und Garnituren. Mehr als 200 Unternehmen setzten seine Designs um, allen voran die Wiener Werkstätte und Betriebe wie Backhausen oder Augarten. 

70 Jahre nach Prutschers Tod diskutiert die Ausstellung sein komplexes Schaffen und dessen Rolle für die Entwicklung der Wiener Moderne. Anlass dafür bietet die großzügige Schenkung von 139 Entwürfen, Objekten und Möbeln Prutschers durch die Sammlerin Hermi Schedlmayer.

Kurator: Rainald Franz, Kustode MAK-Sammlung Glas und Keramik

Eröffnung im Rahmen der Vienna Art Week 2019

Di, 19. 11. 2019
19:00 Uhr
Eintritt zur Eröffnung frei
viennaartweek.at

 

Publikation

Begleitende Publikation zur Ausstellung: Otto Prutscher. Allgestalter der Wiener Moderne (MAK Studies 26), herausgegeben von Christoph Thun-Hohenstein und Rainald Franz. Mit Beiträgen von Silvia Colombari, Claas Duit, Rainald Franz, Aline Müller, Kathrin Pokorny-Nagel, Beba Restelli, Elisabeth Schmuttermeier und Christoph Thun-Hohenstein. Deutsch/Englisch, 160 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen. MAK, Wien/Arnoldsche Art Publishers, Stuttgart 2019. Erhältlich im MAK Design Shop und unter MAKdesignshop.at um € 29.

Der Katalog zur Ausstellung wird gefördert vom Programm Art Nouveau der EU.

Programm (5 Veranstaltungen)

Di, 19.11.2019 19:00 Uhr
Ausstellungseröffnung

OTTO PRUTSCHER

Do, 21.11.2019 17:00 Uhr
Kuratorenführung im Rahmen der VIENNA ART WEEK

OTTO PRUTSCHER

Sa, 23.11.2019 14:00 Uhr16:00 Uhr
MAK4FAMILY
Workshop für die ganze Familie

Otto Prutscher: Polster, Glas und Essbesteck – Muster, Stuhl und Teegedeck

Otto Prutscher: Polster, Glas und Essbesteck – Muster, Stuhl und Teegedeck
Allgestallter Otto Prutscher verzaubert und entführt in die Moderne. MINI MAK verschafft sich Einblick in Wien um 1900 und zeigt dir, wie ein Universal-Designer arbeitet. Im Anschluss bist natürlich du am Zug und zeigst uns, was du schon kannst.

DAS FORMAT MAK4FAMILY

Jeden 2. und 4. Samstag im Monat (außer Juli, August, Dezember) von 14:00–16:00 Uhr findet im MAK ein Workshop und Führung für die ganze Familie (ab 4 Jahren) statt. 

PRAKTISCHE INFOS

Workshop und Führung für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
Materialbeitrag: € 4,50 pro Kind (bei freiem Eintritt)
Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen

Treffpunkt: MAK-Säulenhalle
1459977554986
Sa, 23.11.2019 16:00 Uhr
Ausstellungsführung

OTTO PRUTSCHER

Sa, 30.11.2019 16:00 Uhr
Ausstellungsführung

OTTO PRUTSCHER

+



Medien

Otto Prutscher, Deckelpokal, Wien, 1927/28
Ausführung: Josef Carl Klinkosch
Silber, vergoldet, getrieben, gehämmert, gegossen
© MAK
Otto Prutscher, Fauteuil, Wien, um 1919
Ausführung: Gebrüder Thonet
Eichenholz, geschnitzt; Buchenholz, gebogen; Polsterung mit Textilbezug
© MAK/Georg Mayer
Otto Prutscher, Vase II 5469 mit Blumensäule, Joh. Loetz Witwe für Bakalowits
© Otto Prutscher Archiv, Baden/Peter Kainz
Perlglasvase nach Entwurf von Otto Prutscher, 1908
Ausführung: Joh. Loetz Witwe, Klostermühle (Klášterský Mlýn, CZ),
© Otto Prutscher Archiv, Baden/Peter Kainz
Otto Prutscher, Kaffeeservice Nr. 1321 für die Firma Klinkosch, um 1915
© Otto Prutscher Archiv, Baden/Peter Kainz
Otto Prutscher, Kamintüren für die Wohnung Jakob Nowak, um 1920
© Otto Prutscher Archiv, Baden/Peter Kainz
Otto Prutscher, Vitrine für den „Raum für einen Kunstliebhaber“ in der Wiener Kunstschau 1908
© Otto Prutscher Archiv, Baden/Peter Kainz
Publikation zur Ausstellung: Otto Prutscher. Allgestalter der Wiener Moderne (MAK Studies 26)
Otto Prutscher, Innenansicht für das Café-Restaurant Hotel Imperial, Wien I. (gemeinsam mit Anton Schuwerk und August Röben), 1937
Karton, Transparentpapier, Aquarellfarbe, Tusche, Buntstift, Bleistift
© MAK
Otto Prutscher, Tischtuch, um 1910
Ausführung: Herrburger & Rhomberg, Wien/Dornbirn
Baumwolle, gewebt
© MAK/Katrin Wißkirchen
Porträtfoto von Otto Prutscher, 1930–1948
© Archivio Famiglia Otto Prutscher, Mailand
Otto Prutscher in einem Sessel von Josef Zotti, 1913
Fotografie: Karl Ehn
© Archivio Famiglia Otto Prutscher, Mailand
Otto Prutscher, Musterzimmer mit Lampen, Tapeten und Stoffen der Wiener Werkstätte, um 1910
© Archivio Famiglia Otto Prutscher, Mailand
Otto Prutscher, Fassade des Gemeindebaus Lorenshof, Längenfeldgasse, Wien XII., 1927
© Archivio Famiglia Otto Prutscher, Mailand
Otto Prutscher, Innenraum der Apotheke „Zum goldenen Adler“, 1911
© Archivio Famiglia Otto Prutscher, Mailand
Otto Prutscher, Detail des Warmwasserbeckenraums im Dianabad (gemeinsam mit Gebrüder Schwadron und Michael Powolny), Wien, 1913/14
© Archivio Famiglia Otto Prutscher, Mailand
Otto Prutscher, Interieur des Café Ronacher, Schottenring, Wien I., Wien, 1913
© Archivio Famiglia Otto Prutscher, Mailand