:
Workshop / Performance

FRITZ HAEG

Talk, Tea, Bread, Honey, and Domestic Integrity Field Crocheting
Di, 26.06.2012

Im Rahmen seines Residency-Aufenthalts in Budapest wird der in Los Angeles lebende Architekt, Designer, Künstler, Performer und leidenschaftliche „urban gardener“ Fritz Haeg nach Wien kommen und exklusiv im MAK sein neuestes Projekt Domestic Integrity Fields vorstellen. Im MAK-Garten lädt er dazu ein, mit ihm an seinem in Budapest begonnenen „social rug“, einem handgeknüpften, spiralförmigen Teppich aus verschiedenen Textilien, weiterzuarbeiten. Daneben wird er selbstgemachten Tee und selbstgebackenes Brot (mit Honig) aus lokalen Zutaten servieren und den BesucherInnen anbieten, ihre persönlichen „domestic integrities“ in Form von Inspirationen, Denk- und Handlungsräumen im Sinne einer aufmerksamen und bewussten Lebensweise nach Hause mitzunehmen.

 

Textilien aller Art und jeden Materials (auch Stoffreste und abgelegte Kleidungsstücke) dürfen und sollen mitgebracht werden!

fritzhaeg.com


fritzhaeg.com

In Kooperation mit der Blood Mountain Foundation, Budapest

Random

Videochannel

:

MAK LERN LABOR Curating

mehr »

Publikationen

:

MAK/Guide ASIEN

China – Japan – Korea
MAK/Guide ASIEN. China – Japan – Korea erschienen anlässlich der Neuaufstellung der MAK-Schausammlung Asien (19.2.2014).  Deutsch/englisch, 200 Seiten, rund 100 Farbabbildungen, 24 x 12,5 cm, Broschur, MAK Wien / Prestel Verlag, München–London–New York 2014
SHOP »
 

Random

:

Jaguar im MAK

Einbringung des ersten Exponats für die Ausstellung VORBILDER. 150 Jahre MAK: Vom Kunstgewerbe zum Design
Mo, 19.05.2014
mehr »
:
Performance

CHOIR CORRIDOR

Seth Weiner (Los Angeles/Wien)
Di, 26.11.2013

MAK-Säulenhalle

mehr »
:

Fortsetzung der Inventur des Keramikbestands

Projektleitung: Rainald Franz, Kustode MAK-Sammlung Glas und Keramik
Projektassistenz: Harald Bauer, Lisa Nowy
mehr »
:

Wiener-Werkstätte-Archiv

Kustodin: Elisabeth Schmuttermeier

Die Wiener Werkstätte prägte die Designgeschichte nachhaltig und ist bis heute Impulsgeber in ästhetischen Fragen. Neben zahlreichen Objekten verwahrt das MAK seit 1955 auch ihr Archiv, das Einblicke in die Produktions- und Entstehungsprozesse ihres umfassenden Œuvre ermöglicht.

mehr »