:
Installation / Projektion / Performance

Heinrich Dunst

Der Kübel
Di, 13.12.2011, 20:00 Uhr
Liegt das, was wir sehen, in dem was wir sagen? Ist das audio-visuelle Archiv nicht vielmehr disjunktiv? Welche Wandlung erfahren Worte auf dem Weg von der Benennung zum Bild? In diesem Sinn untersucht die Performance von Heinrich Dunst die Formen sprachlicher Repräsentation und das Ineinandergreifen verschiedener Medien an der Schnittstelle von Objekt, Sprache und Projektion.

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit Sabine Aichhorn,
Eva Tacha-Breitling (Konservatorium Wien Privatuniversität) und Sebastian Treytl.

Akteure Stefan Boese, Michael Glechner, Hans Scheugl, StudentInnen der Konservatorium Wien Privatuniversität, Abteilung Schauspiel: Verena Altenberger, Christina Arends, Stanislaus Dick, Cathrin Dumont, Markus Freistätter, Christopher Goetzie, Katharina-Sara Huhn, Adrienne Lejko, Yodit Riemersma, Olcayto Uslu, Studentinnen der Schauspielschule Elfriede Ott: Rina Juniku, Jacqueline Rehak, StudentInnen der Universität für angewandte Kunst: Stefan Pointner, Katharina Swoboda, Johanna Wieser

Random

Publikationen

:

Josef Hoffmann

Architekturführer / Architektonickü pruvodce / Architecture Guide

deutsch/tschechisch/englisch
200 Seiten, ca. 270 Abbildungen
12,50 × 24 cm, Broschur 
MAK Wien / Mährische Galerie in Brno / Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 2010

SHOP »

Publikationen

:

100 Beste Plakate 12

Deutschland Österreich Schweiz
Erschienen anlässlich der Ausstellung 100 BESTE PLAKATE 12. Deuschland Österreich Schweiz (4.9.–10.11.2013) MAK, Wien.
deutsch/englisch, 144 Seiten mit allen 100 Siegerplakaten plus 72-seitiger Textteil versteckt in japanischer Blockbindung, zahlreiche Farbabbildungen, 21 x 24 cm, Foliengeprägte Hybrid-Broschur mit integrierten „Messern“, Verlag Hermann Schmidt, Mainz 2013
SHOP »
 

Random

:

Spuren -

Architektur- und Museumsroute Österreich–Tschechien
mehr »
:

Kunstblättersaal

Kuratorin: Kathrin Pokorny-Nagel

Der Kunstblättersaal ist ein exklusiv der Grafik gewidmeter Raum mit einem multifunktionalen Schienensystem mit mobilen Rahmen, die sich bei Bedarf zu Vitrinen umbauen lassen. Die hier gezeigten Themen umfassen den erweiterten Kreis der Gebrauchsgrafik. Plakate, Handzeichnungen, japanische Holzschnitte, Künstlerpositionen, Künstlerbücher und Architekturprojekte belegen die Vielfalt des Programms, die sich aus der Vielschichtigkeit der Sammlung ergibt.

mehr »
:

d> design neue strategien

Eine Kooperation von MAK & departure

In den neu entwickelten Formaten departure/MAK d>link, d>lab und d>nite treten international renommierte DesignexpertInnen in Austausch mit der Wiener Kreativwirtschaft, um die Beziehungen zwischen Design, Industrie und Gesellschaft zu hinterfragen, herauszufordern und mit zu gestalten. Die verschiedenen Veranstaltungen bieten an, gemeinsam nach neuen Möglichkeiten, Schnittstellen, Kooperationen, und letztlich auch nach neuen Tätigkeitsfeldern zu suchen.

mehr »