:

JOSEF HOFFMANN: Inspirations

Dauerausstellung seit 16.6.2009
Die Dauerausstellung veranschaulicht im Speziellen die künstlerischen Einflüsse, die Josef Hoffmann als einer der wichtigsten Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts in seinem Heimatort empfing.

Das MAK erarbeitete in Kooperation mit der Mährischen Galerie in Brno das Konzept für eine Dauerausstellung zu Leben und Werk Josef Hoffmanns in Österreich und Tschechien, die seit Juni 2009 im Geburtshaus Josef Hoffmanns in Brtnice gezeigt wird.

Das Projekt umfasst die Neugestaltung der sechs Ausstellungsräume. Im Speziellen sollen die künstlerischen Einflüsse, die Hoffmann als einer der wichtigsten Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts in seinem Heimatort empfing, veranschaulicht werden. Die Realisierung der Ausstellung wird aus Mitteln des EUCulture Programme 2007–2013 (Projekttitel: Architecture and Interior Design in Central Europe in the early 20th century. Josef Hoffmann and Dušan Jurkovič) finanziert.

KuratorInnen Martina Straková und Rainald Franz, Mährische Galerie in Brno, MAK Wien

Das Josef Hoffmann Museum in Brtnice, Tschechische Republik, das Geburtshaus des Künstlers, wird von der Mährischen Galerie in Brno und vom MAK Wien als gemeinsame Expositur geführt. Das barocke Bürgerhaus wurde von Hoffmann selbst 1910/11 im Sinne der Wiener Moderne umgestaltet. Seit 2005 werden Wechselausstellungen mit Themen aus dem Umkreis Josef Hoffmanns realisiert.

Kommentierte Neuedition der von Josef Hoffmann verfassten „Selbstbiographie“ erhältlich im MAK Design Shop





 

Related

Veranstaltung

:
Ausstellung

JOSEF HOFFMANN / STANISLAV KOLÍBAL

Fläche - Linie - Raum
Di, 05.06.2012–So, 28.10.2012

Josef Hoffmann Museum, Brtnice, Tschechische Republik

mehr »

Expositur

:

Josef Hoffmann Museum

Brtnice, Tschechische Republik

Seit 2005 werden im Geburtshaus von Josef Hoffmann in Brtnice, Tschechische Republik, Wechselausstellungen mit Themen aus dem Umkreis Hoffmanns realisiert, mit dem Anliegen, Leben und Werk eines wegweisenden österreichischen Architekten im Bewusstsein der Öffentlichkeit lebendig zu halten.

mehr »
 

Random

:

Gregor Eichinger

An Abstract of an Essay on the Origin of Coffeehouses and Varieties through Artificial and Natural Selection
mehr »
:

Martin Kippenberger

The Last Stop West

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (10.7.–11.10.1998), MAK Center for Art and Architecture, L. A.
englisch
96 Seiten, 73 s/w und Farbabbildungen
20 x 15,5 cm, Softcover
MAK Center L.A. und MAK, Wien / Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 1998

 

SHOP »
:
MAK Vortragsreihe CHANGING ARCHITECTURE

Frank O. Gehry

It's Been a Long Time Since I Was Last Here
mehr »
:

Nippon Chinbotsu

Japan sinkt. Ein Manga / Eröffnung
Mi, 16.01.2013–So, 21.04.2013
mehr »