Forschung im MAK

Wissenschaftliche Forschung ist eine notwendige Voraussetzung für die kuratorische Praxis und damit auch für die vielfältige Ausstellungstätigkeit im MAK. Ihre Erkenntnisse ermöglichen eine fundierte und stets aktuelle Auseinandersetzung mit der Sammlung des MAK.

Das MAK ist ein Zentrum künstlerischer, kunsttheoretischer und architektonischer Kompetenz und Forschungsstätte der gesellschaftlichen Erkenntnis. Wissenschaftliche Forschung ist nicht nur die Voraussetzung für fundierte kuratorische Arbeit, Ausstellungen und Publikationen, sie begründet die museale Identität und ermöglicht erst das Verständnis kultureller und interkultureller Zusammenhänge und Strömungen.

Die MAK-Sammlung steht international für ein einzigartiges Crossover von angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst. Der aktuelle wissenschaftliche Fokus des Museums liegt neben der Bewahrung und wissenschaftlichen Aufarbeitung seiner umfangreichen Sammlung vor allem auch auf ihrer sukzessiven Veröffentlichung im World Wide Web. Dadurch werden auch Objekte, die nicht frei zugänglich im Depot verwahrt sind, ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Dahinter steht ein Stab von ausgewiesenen Experten, die maßgeblich zum internationalen Wirken des MAK beitragen. Die Ergebnisse der zahlreichen, auch extern finanzierten Forschungsprojekte, münden in Ausstellungen sowie Publikationen und stellen die historischen Bestände in zeitgenössische Zusammenhänge.

Random

Publikationen

:

Superkünstler

MAK NITE©

deutsch
176 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen
16,5 x 22 cm, Softcover
MAK Art Society, Wien, 2004

SHOP »

Freier Artikel

:

MADE 4 YOU Fragestellungen

mehr »
 

Random

:

Lebbeus Woods

System Wien

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (29.6.–16.10.2005), MAK Wien.
deutsch/englisch
116 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen
21 x 29,8 cm, Fadenbindung
MAK Wien / Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 2005

SHOP »
:

Peter Eisenman

Barfuß auf weiß glühenden Mauern. Barefoot on White-Hot Walls.
Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (15.12.2004–22.5.2005)
deutsch/englisch
192 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen
24 x 32 cm, Softcover
MAK Wien / Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 2004
SHOP »
:

WIEN 1900 inspiriert

Schaufenster zum MAK
Marco Dessí: Dagobert Peche Revisited, 1913/2012
mehr »
:
Live-Konzert

Disorient and Accident

Korhan Erel (Istanbul/TR) / Disorient and Accident
Di, 16.04.2013, 20:00 Uhr

MAK-Säulenhalle

mehr »