:

Gebrauchsgrafik

Projektleitung: Kathrin Pokorny-Nagel, Leitung MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung, wissenschaftliche Bearbeitung: Peter Klinger, Julian Möhwald
(Finanzierung durch die Joseph-Binder-Stiftung)

Ziel dieses mehrjährigen Projektes ist die Aufarbeitung der umfangreichen Sammlung an Einladungskarten, Postkarten, Spielkarten, Exlibris, Prospekten, Papieren, Tapetenmustern und Verschlussmarken, um einen Überblick über die österreichische Gebrauchsgrafik zu geben. Das MAK will sich dadurch einmal mehr als Kompetenzzentrum des Grafik-Designs etablieren. Der Bestand soll im Anschluss im Internet präsentiert werden, parallel dazu ist ein Standardwerk zur österreichischen Gebrauchsgrafik des 20. und 21. Jahrhunderts angedacht. Bisher wurden sämtliche Glückwunschbillets der Biedermeierzeit, Einladungs- und Postkarten, die weltbekannte Exlibrissammlung des Verlegers Artur Wolf, sowie die Modekupfer des 18. und 19. Jahrhunderts wissenschaftlich bearbeitet.

Projektleitung: Kathrin Pokorny-Nagel, Leitung MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung, wissenschaftliche Bearbeitung: Peter Klinger, Julian Möhwald

Random

Veranstaltung

:

Fogo Island Dialogues:

Culture as Destination
So, 17.11.2013

MAK-Säulenhalle

Vortrag
mehr »

Freier Artikel

:

MAK Design Shop - online

mehr »
 

Random

:

Joseph Binder

Wien – New York

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (26.9.2001–10.3.2002), MAK Wien.
MAK Studies 1
deutsch/ englisch
12,5 x 24 cm, Softcover
148 Seiten, 85 Abbildungen
MAK Wien, 2002

SHOP »
:
departure/MAK d>talk

Smart City. Die Stadt des Fahrrads

Di, 24.09.2013, 18:30 Uhr

MAK-Vortragssaal

mehr »
:

Kunstblättersaal

Kuratorin: Kathrin Pokorny-Nagel

Der Kunstblättersaal ist ein exklusiv der Grafik gewidmeter Raum mit einem multifunktionalen Schienensystem mit mobilen Rahmen, die sich bei Bedarf zu Vitrinen umbauen lassen. Die hier gezeigten Themen umfassen den erweiterten Kreis der Gebrauchsgrafik. Plakate, Handzeichnungen, japanische Holzschnitte, Künstlerpositionen, Künstlerbücher und Architekturprojekte belegen die Vielfalt des Programms, die sich aus der Vielschichtigkeit der Sammlung ergibt.

mehr »
:

MAK ART SOCIETY (MARS)

Ihre Unterstützung macht das MAK zu einem lebendigen Ort der Kunst
mehr »