:

Spezialarchiv Helmut Lang

Projektleitung: Heidemarie Caltik, MAK-Kustodin Design-Info-Pool; Projektassistenz: Anette Meixner, Monique Traska, Brigitte Winkler
In einer großzügigen Schenkung hat Helmut Lang dem MAK als einziger Institution weltweit 2010 sein gesamtes Grafik- und Corporate-Archiv und einen repräsentativen Ausschnitt seiner Ready-to-Wear-Kollektionen von 1984 bis 2005 überlassen.

Seither wurden sämtliche Archivalien (1.400 Objekte aus dem Textilsegment und 120 Werkgruppen des Grafik/Corporate Segments) inventarisiert, sowie von 500 Accessoires detaillierte Objektbeschreibungen erstellt. Das Helmut Lang Forschungsportal, dessen Interfacedesign Helmut Lang selbst entwickelt hat, wurde inhaltlich konzipiert und ein spezifisches Datenmodell erarbeitet. Derzeit wird an der Umsetzung des Portals gearbeitet.

Das Helmut Lang-Spezialarchiv wird als zentrales Quellenarchiv weltweit zur Dokumentation, Erforschung und Präsentation von Langs kreativer Arbeit auf dem Gebiet der Mode eingerichtet und öffentlich zugänglich gemacht werden.

Projektleitung: Heidemarie Caltik, MAK-Kustodin Design-Info-Pool
Projektassistenz: Anette Meixner, Monique Traska, Brigitte Winkler

Related

Freier Artikel

:
Website

carolchristianpoell.mak.at

mehr »

Freier Artikel

:

peternoever.mak.at

mehr »

Veranstaltung

:
Sammlung

MAK DESIGN LABOR

Neugestaltung der MAK-Studiensammlung / 150 Jahre MAK

MAK DESIGN LABOR

mehr »
 

Random

:

100 beste Plakate 11

Deutschland Österreich Schweiz
Mi, 28.11.2012–So, 17.02.2013
mehr »
:

Mobile Gastfreundschaft

chmara.rosinke, MAK-Designer-in-Residence 2013
mehr »
:

Rudolph M. Schindler

Der 1914 in die USA emigrierte Utopist und experimentelle Wiener Architekt wurde richtungweisend für eine moderne Architekturauffassung in Kalifornien. Neben seinem eigenen 1921/22 erbauten Wohn- und Studiohaus in der North Kings Road, West Hollywood, plante und baute er vor allem Privathäuser wie die Mackey Apartments und das Fitzpatrick-Leland House.
mehr »
:

Nomadic Furniture III

Forschungsteam: Martina Fineder, Thomas Geisler und Sebastian Hackenschmidt
mehr »