:

Friederike und Siegfried HERZEL

Die Überprüfung des Eintrages „22.8.39 durch Staatsgebäudeverwaltung aus 18. Sternwartestraße 59“ im MAK-Inventar ergab, dass es sich bei der Adresse um ein Privathaus handelte, das Friederike Herzel, der Frau des Juweliers Siegfried Herzel, gehört hatte. Die Familie Herzel war 1938 in die USA geflohen, die Villa von einem NS-Funktionär „arisiert“ worden. Nach Durchsicht der Möbelbestände der Villa durch Mitarbeiter des MAK wurden dem Museum 1939 fünf Möbelstücke zugewiesen. Eines der Objekte ging in den letzten Kriegstagen verloren.
Für die verbliebenen vier Objekte empfahl der Beirat am 1. Juni 2007 die Rückgabe, die am 11. August 2008 erfolgte.

Random

Veranstaltung

:
Live-Konzert

Disorient and Accident

Korhan Erel (Istanbul/TR) / Disorient and Accident
Di, 16.04.2013, 20:00 Uhr

MAK-Säulenhalle

mehr »

Publikationen

:

Spitzen und so weiter…

Die Sammlungen Bertha Pappenheims im MAK

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (3.10.2007–16.3.2008), MAK Wien.
MAK Studies 11
deutsch/englisch
94 Seiten, ca. 100 Abbildungen
21 x 26 cm, Broschur
MAK Wien / Schlebrügge.Editor, Wien, 2007
vergriffen

 

Random

:

Industriemöbel

Prototypen der Moderne

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (25.5.–30.10.2011), MAK Wien.
MAK Studies 20
deutsch/englisch
128 Seiten, 230 Abbildungen
21 x 26 cm, Broschur
MAK Wien / Verlag für moderne Kunst Nürnberg, 2011

SHOP »
:

Cine Art

Indische Plakatmaler im MAK

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (1.12.1999–9.1.2000), MAK Wien.
deutsch/ englisch
84 Seiten, 34 Farbabbildungen
42 x 26,5 cm, Softcover
MAK Wien, 2001

SHOP »
:

Michael Kienzer – Stylit

mehr »
:

Kurt Kocherscheidt

Das fortlaufende Bild – The Continuing Image

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (25.6.–5.10.2003)
deutsch/englisch
248 Seiten, 168 Abbildungen, überwiegend farbig
32 x 24 cm, Softcover
MAK Wien / Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, 2003

SHOP »