:

Jacques ZIEGLER

1939 wurde Jacques Ziegler, der vom NS-Regime als Jude verfolgt wurde, gezwungen, im Zuge der § 14-Ablieferungen seine umfangreiche Silbersammlung im Dorotheum um einen Bruchteil ihres tatsächlichen Wertes zu verkaufen. 1961 versuchte Antoinette Ziegler, die 66 Gegenstände aus Silber aus dem Besitz von Jacques Ziegler zu finden. Das Dorotheum teilte ihr mit, dass der Großteil der Objekte versteigert worden sei, allerdings würden neun Positionen fehlen. Es wurde ihr empfohlen, sich an das MAK zu wenden, da sich die Silbergegenstände dort befinden könnten. Erst auf mehrmalige Nachfrage gab das MAK 1962 bekannt, dass tatsächlich zwei Objekte des fraglichen Dorotheumspostens erworben worden seien, und zwar ein Deckelkrug und ein großer Deckelhumpen, der 1943 im Tauschweg wieder abgegeben worden sei. Über die anderen angefragten Nummern sei nichts bekannt. 1963 kontaktierte Antoinette Ziegler das MAK erneut, sie erhielt aber keine weiteren Informationen.
Im Zuge der Provenienzforschung konnten zwei Objekte der Sammlung Ziegler zugeordnet werden. Der Beirat empfahl am 3. Dezember 2002 die Rückgabe dieser Objekte, die Restitution erfolgte am 16. September 2003.

Random

Expositur

:

Das Schindler Haus

Das 1922 erbaute Wohn- und Studiohaus des austro-amerikanischen Architekten Rudolph M. Schindler auf der Kings Road in West Hollywood ist heute Sitz des MAK Center for Art and Architecture, Los Angeles und wurde 2002 vom World Monument Fund auch offiziell zum Kulturdenkmal ernannt. Mit diesem Schlüsselwerk gilt Schindler heute als einer der wichtigsten Vertreter der Moderne.
mehr »

Videochannel

:

Aufbau, Neuaufstellung der MAK-Schausammlung ASIEN

Künstlerische Gestaltung: Tadashi Kawamanta
Mi, 12.02.2014
mehr »
 

Random

:
MAK Vortragsreihe CHANGING ARCHITECTURE

Kazuyo Sejima / SANAA

Architecture and Environment
mehr »
:
Schausammlung

MAK-Schausammlung Teppiche

MAK-Schausammlung Teppiche

mehr »
:

Studiensammlung Metall

Kuratorin: Elisabeth Schmuttermeier

Die Vielfalt der Metallsammlung wird in der nach Typen geordneten Präsentation der Objekte in der Studiensammlung Metall sichtbar. Kerzenleuchter, Becher, Kannen oder Schüsseln vermitteln einen Eindruck ihrer stilistischen und funktionalen Entwicklungsstufen. Zusätzlich wird seit 1993 die vielfältige Ausrichtung der Metallsammlung in Form von wechselnden Ausstellungen präsentiert, bei denen auch immer wieder zeitgenössisches Schmuckdesign gezeigt wird.

mehr »
:
Sichtwechsel #3

Kerstin von Gabain

city of broken furniture
Mi, 20.03.2013–So, 26.05.2013
mehr »