:

Säulenhalle

Die Säulenhalle des MAK ist eine der repräsentativsten Räumlichkeiten Wiens und ein exklusiver Ort für Empfänge, Galadinner oder Präsentationen.

Die Säulenhalle des MAK ist eine der repräsentativsten Räumlichkeiten Wiens und ein exklusiver Ort für Empfänge, Galadinner oder Präsentationen. Im florentinischen Renaissancestil erbaut, ist die Säulenhalle idealer Ausgangspunkt für Sonderführungen durch eine der berühmtesten Sammlungen angewandter Kunst, die sich auf Wunsch mit einem Empfang verbinden lassen.

Gesamtfläche:  520 m² im Erdgeschoss, 270 m² im 1. Stock
Galadinner:   bis 350 Personen EG, +150 Personen im 1. Stock
Kinobestuhlung:  bis 450 Personen /
Cocktail:   bis 540 Personen

Lageplan MAK-Säulenhalle

Lageplan MAK-Säulenhalle, erster Stock


 

Kontakt:
Eléonore Caseau, Vermietungen
T +43 1 711 36-320


Erwin Gabriel, Veranstaltungskoordinator Vermietungen
T +43 1 711 36-290     

Related

Expositur

:

MAK Wien

Haus am Ring

Wie kaum eine andere Institution steht das MAK für die fruchtbare Verbindung von Vergangenheit und Zukunft, die auch beim Besuch seiner umfangreichen Sammlung, seiner weitläufigen Schauräume, seiner themenbezogenen Sonderausstellungen und seines diskursiven Programms fühlbar und erlebbar wird. Die Verbindung von angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst zählt zu seinen Kernkompetenzen und hier wird sichtbar, welchen Beitrag die Wechselwirkung dieser Bereiche für die kulturelle Entwicklung leisten kann.

mehr »
 

Random

:

MAK/Guide TEPPICHE

MAK/GUIDE Teppiche erschienen anlässlich der Neuaufstellung MAK-Schausammlung Teppiche (9.4.2014). Deutsch/englisch, 192 Seiten mit rund 100 Farbabbildungen, 24 x 12,5 cm, Broschur, MAK Wien / Prestel Verlag, München–London–New York 2014.
SHOP »
:

Ina Seidl

Schmuck / Jewelry

Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (5.5.–26.10.2010), MAK Wien.
deutsch/englisch
36 Seiten, 34 Farbabbildungen
21 x 30 cm, Broschur
MAK Wien, 2010

SHOP »
:

Schausammlung Empire Biedermeier

Künstlerische Intervention: Jenny Holzer

Neben Glanzleistungen der heimischen kunstgewerblichen Produktion des 19. Jahrhunderts zeigt die Schausammlung Empire Biedermeier die gestalterische und materielle Vielfalt einer Epoche, die von kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Umbrüchen in Folge der Industriellen Revolution gekennzeichnet ist.

mehr »
:

ZEICHEN, GEFANGEN IM WUNDER

Auf der Suche nach Istanbul heute / Eröffnung
Mi, 23.01.2013–So, 21.04.2013
mehr »