DAS FEST

Zwischen Repräsentation und Aufruhr

Mi, 14.12.2022—So, 7.5.2023

MAK – Museum für angewandte Kunst

Seit jeher haben Feste zu aktivistischen Experimenten oder auch zu künstlerischen Ansagen herausgefordert. So vermag bisweilen selbst ein Champagnerglas oder auch eine verbotene Kostümierung, ein immersiver Partysound oder eine Festinszenierung Überraschungen und sogar Provokationen auszulösen. Das Fest als ein flüchtiges Ereignis hat immer wieder Gestalter*innen aus Kunst, Architektur, Design und Musik veranlasst, Gestaltungstraditionen und Kunstdiskurse in die Exzesse einer wilden Nacht oder in die Feier eines würdigen Anlasses zu übersetzen. Umgekehrt haben diese vergänglichen Freiheiten neue Formate und Inhalte angeregt und ausgetestet. Feste dokumentieren gesellschaftliche Dringlichkeiten und dabei Veränderungen – im Großen wie im Kleinen. Die MAK-Ausstellung DAS FEST. Zwischen Repräsentation und Aufruhr verlebendigt Kultur- wie Sozialgeschichte und thematisiert die Bedeutung von Gestaltungsstrategien für gelebte Alltagskultur. 
 
Thematisch sind dem Festlichen kaum Grenzen gesetzt: Gefeiert wird aus religiösen und politischen Gründen, (wilde) Künstler*innen- und andere Feste überschreiten mitunter Tabus, private Feiern spiegeln gesellschaftliche Zusammenhänge wider. Zeitlich spannt die Ausstellung einen Bogen von der beginnenden Aufklärung über neue Festkalender einer sich formierenden Arbeiterklasse zu Zeiten der Industrialisierung bis hin zu aktuellen Formaten des Festlichen. Ob verwegene Maskenbälle des Rokokos, Feste künstlerischer Avantgarden der Zwischen- und Nachkriegszeit oder verbotene Raves: Sie alle werden mit ihrer subversiven Kraft in DAS FEST ins Gedächtnis gerufen, diskutiert und zelebriert.

MAK Ausstellungshalle
Gastkuratorin: Brigitte Felderer
 

PUBLIKATION 

Zur Ausstellung erscheint die Publikation DAS FEST. Zwischen Repräsentation und Aufruhr, herausgegeben von Lilli Hollein, Brigitte Felderer, Anne-Katrin Rossberg, mit Beiträgen von Chiara Baldini, Bogomir Doringer; Brigitte Felderer, Rainald Franz, Sebastian Hackenschmidt, Lilli Hollein, Werner Oechslin, Kathrin Pokorny-Nagel, Anne-Katrin Rossberg, Peter Sandbichler, Lara Steinhäußer, Bärbel Vischer, Mio Wakita-Elis, Marlies Wirth und Olga Wukounig. Deutsch/Englisch, ca. 432 Seiten mit zahlreichen Abbildungen. MAK, Wien/Birkhäuser Verlag, Basel 2023. Erhältlich ab Dezember 2022 im MAK Design Shop und unter MAKdesignshop.at um € 44.
 
 
 

Programm (6 Veranstaltungen)

Sa, 26.11.2022 14 Uhr16 Uhr

MINI MAK Advent-touries: Mit vielen Falten das große Fest gestalten

MINI MAK Advent-touries: Mit vielen Falten das große Fest gestalten
Wir falten Sterne, Christbaumschmuck, Geschenkboxen und auch Grußkarten für das große Fest! Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren). 

Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
 
Begrenzte Teilnehmer*innen-Zahl: eine Anmeldung ist erbeten.
Materialbeitrag: € 4,50 pro Kind (bei freiem Eintritt), ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen
 
Treffpunkt: MAK Säulenhalle 
1459977553881
Sa, 10.12.2022 14 Uhr16 Uhr

MINI MAK Advent-touries: Mit vielen Falten das große Fest gestalten

MINI MAK Advent-touries: Mit vielen Falten das große Fest gestalten
Wir falten Sterne, Christbaumschmuck, Geschenkboxen und auch Grußkarten für das große Fest! Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren). 

Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
 
Begrenzte Teilnehmer*innen-Zahl: eine Anmeldung ist erbeten.
Materialbeitrag: € 4,50 pro Kind (bei freiem Eintritt), ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen
 
Treffpunkt: MAK Säulenhalle 
1459977553881
Di, 13.12.2022 19 Uhr21 Uhr

Ausstellungseröffnung DAS FEST

Zwischen Repräsentation und Aufruhr
Sa, 17.12.2022 14 Uhr16 Uhr

MINI MAK Advent-touries: Mit vielen Falten das große Fest gestalten

MINI MAK Advent-touries: Mit vielen Falten das große Fest gestalten
Wir falten Sterne, Christbaumschmuck, Geschenkboxen und auch Grußkarten für das große Fest! Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren). 

Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)
 
Begrenzte Teilnehmer*innen-Zahl: eine Anmeldung ist erbeten.
Materialbeitrag: € 4,50 pro Kind (bei freiem Eintritt), ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen
 
Treffpunkt: MAK Säulenhalle 
1459977553881
Di, 20.12.2022 19 Uhr20 Uhr

Conversation Piece: Dinner for One

Mit der Psychiaterin und Initiatorin der Plattform gegen Einsamkeit Dr.in Karin Gutiérrez Lobos
Conversation Piece: Dinner for One
Über Weihnachten als Fest der Einsamkeit und über Räume des Zusammenseins

Neue Veranstaltungsreihe 
Conversation Pieces
We need to talk! Am 4.10.2022 startet das MAK mit dem neuen Vermittlungsformat Conversation Pieces. Wir sprechen mit Künstler*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten unterschiedlicher Communities zu ausgewählten Objekten aus der MAK Sammlung. Conversation Pieces widmet sich Themen wie Diversität, Feminismus, Teilhabe oder Einsamkeit, symbiotische Körper, Rassismus in Sammlungen, Planet Care u. v. m. Wir nutzen das MAK als einen vielstimmigen Ort des Austauschs und stellen uns diversen gesellschaftspolitischen Diskursen und Problematiken, die neue Blickwinkel auf eine außergewöhnliche Sammlung zulassen.
 
Conversation Pieces versteht sich als Anstoß, verbreitete Bilderwelten und Narrative sichtbar zu machen und kritisch zu hinterfragen, indem wir gemeinsam darüber sprechen.
 
1344416536680
+


Medien

Herwig Weiser, untitled (MAK Vienna), 2021
Der Künstler inszeniert James Turrells permanente Lichtinstallation MAKlite (2004/2018) in all ihrer Festlichkeit.
© Herwig Weiser
Herwig Weiser, untitled (MAK Vienna), 2021
Der Künstler inszeniert James Turrells permanente Lichtinstallation MAKlite (2004/2018) in all ihrer Festlichkeit.
© Herwig Weiser
Herwig Weiser, untitled (MAK Vienna), 2021
Der Künstler inszeniert James Turrells permanente Lichtinstallation MAKlite (2004/2018) in all ihrer Festlichkeit.
© Herwig Weiser
Herwig Weiser, untitled (MAK Vienna), 2021
Der Künstler inszeniert James Turrells permanente Lichtinstallation MAKlite (2004/2018) in all ihrer Festlichkeit.
© Herwig Weiser