NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN

(young)MAK (yes)MAK (Part(y))MAK(young)MAK (yes)MAK (Part(y))MAK © Johanna Strachwitz

(young)MAK (yes)MAK (Part(y))MAK

iCalDi, 18.10.2022 20.30 Uhr21 Uhr
blickfang Wienblickfang Wien © Dominik Geiger
Designmesse

blickfang Wien

iCalFr, 21.10.2022 12 Uhr—So, 23.10.2022 18 Uhr
Open Häkeln by (young) MAK Kiki Furlan

Open Häkeln by (young) MAK

Filzen mit der Künstlerin Kiki Furlan
iCalSa, 22.10.2022 15 Uhr18 Uhr
Bitte um AnmeldungOpen Häkeln by (young) MAK
Die Künstlerin Kiki Furlan macht die Nadel zum Pinsel, Faden, Stoffe und Wolle werden zu ihren Farbflächen. Themen wie Wahrnehmung, Realität, Traum und Kindheit verfilzt, verstrickt und verwebt sie in ihren Bildern. Im Gespräch mit Mia Höll von (young)MAK erläutert Kiki Furlan ihren außergewöhnlichen Zugang zum textilen Arbeiten über die abstrakte Malerei. Im Anschluss können Teilnehmer*innen verschiedene Filztechniken erproben. 

(young)MAK lädt zu der offenen diskursiven Workshop-Serie Open Häkeln ein! Textile Handwerkstechniken – im ersten Schritt geht es ums Häkeln – werden erlernt und angewandt, um miteinader in Verbindung zu treten. Textiler Diskurs, Technik und Materialität verknüpfen bzw. verhäkeln sich. Künstler*innen, Denker*innen, Wissenschaftler*innen sowie Handwerkstechniker*innen werden als Impulsgeber*innen eingeladen, um ihre Ansätze im Rahmen von kurzen Vorträgen, Performances oder Präsentationen als künstlerische, inhaltliche und technische Impulse sowie als Inspiration bzw. Hilfestellung weiterzugeben. Die Besucher*innen sind herzlich eingeladen, an Diskussionen, Geschichten, Tratsch und Plaudereien anzuknüpfen und vor allem mitzuhäkeln!
 
Teilnahme kostenlos
Keine Altersbeschränkung 
Anmeldung erforderlich



1344416536680
MAK DAY 2022Das MAK © Leonhard Hilzensauer/MAK

MAK DAY 2022

iCalMi, 26.10.2022 10 Uhr18 Uhr
Conversation Piece: Über den Tod und seinen Platz in unserem Leben

Conversation Piece: Über den Tod und seinen Platz in unserem Leben

Mit dem Intensivmediziner Dr. Gunnar Gamper
iCalDi, 1.11.2022 19 Uhr20 Uhr
Bitte um AnmeldungConversation Piece: Über den Tod und seinen Platz in unserem Leben
Neue Veranstaltungsreihe 
Conversation Pieces
We need to talk! Am 4.10.2022 startet das MAK mit dem neuen Vermittlungsformat Conversation Pieces. Wir sprechen mit Künstler*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten unterschiedlicher Communities zu ausgewählten Objekten aus der MAK Sammlung. Conversation Pieces widmet sich Themen wie Diversität, Feminismus, Teilhabe oder Einsamkeit, symbiotische Körper, Rassismus in Sammlungen, Planet Care u. v. m. Wir nutzen das MAK als einen vielstimmigen Ort des Austauschs und stellen uns diversen gesellschaftspolitischen Diskursen und Problematiken, die neue Blickwinkel auf eine außergewöhnliche Sammlung zulassen.
 
Conversation Pieces versteht sich als Anstoß, verbreitete Bilderwelten und Narrative sichtbar zu machen und kritisch zu hinterfragen, indem wir gemeinsam darüber sprechen.
1344416536680
Wochenende der Graphik 2022
Führungen | Workshop I Conversation Piece

Wochenende der Graphik 2022

iCalFr, 11.11.2022—So, 13.11.2022
Conversation Piece: Nach neuen Mustern

Conversation Piece: Nach neuen Mustern

Mit dem Grafikdesigner Univ.-Prof. Enrico Bravi
iCalSo, 13.11.2022 16.30 Uhr17.30 Uhr
Bitte um AnmeldungConversation Piece: Nach neuen MusternZum Wochenende der Grafik

Neue Veranstaltungsreihe 
Conversation Pieces
We need to talk! Am 4.10.2022 startet das MAK mit dem neuen Vermittlungsformat Conversation Pieces. Wir sprechen mit Künstler*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten unterschiedlicher Communities zu ausgewählten Objekten aus der MAK Sammlung. Conversation Pieces widmet sich Themen wie Diversität, Feminismus, Teilhabe oder Einsamkeit, symbiotische Körper, Rassismus in Sammlungen, Planet Care u. v. m. Wir nutzen das MAK als einen vielstimmigen Ort des Austauschs und stellen uns diversen gesellschaftspolitischen Diskursen und Problematiken, die neue Blickwinkel auf eine außergewöhnliche Sammlung zulassen.
 
Conversation Pieces versteht sich als Anstoß, verbreitete Bilderwelten und Narrative sichtbar zu machen und kritisch zu hinterfragen, indem wir gemeinsam darüber sprechen.
1344416536680
Werden Sie Volunteer!

Werden Sie Volunteer!

Informationsgespräche für Interessierte
iCalDi, 15.11.2022 17 Uhr
Ausstellungseröffnung WERKSTÄTTE HAGENAUERFranz Hagenauer, Vorlegegabeln, 1981 Metall, versilbert © MAK

Ausstellungseröffnung WERKSTÄTTE HAGENAUER

Wiener Metallkunst 1898–1987
iCalDi, 15.11.2022 19 Uhr
Ausstellungseröffnung BIRKE GORMBirke Gorm © Galerie der Stadt Schwaz

Ausstellungseröffnung BIRKE GORM

im Rahmen der VIENNA ART WEEK 2022
iCalDi, 22.11.2022 19 Uhr21 Uhr
Vortrag von Gastkurator und Sammler Friedrich C. Heller und Ursula BrandstätterGrafikdesign: Theresa Hattinger

Vortrag von Gastkurator und Sammler Friedrich C. Heller und Ursula Brandstätter

zur Ausstellung BILDERBUCHKUNST. Das Buch als künstlerisches Medium
iCalDi, 29.11.2022 18.30 Uhr20 Uhr
Bitte um AnmeldungVortrag von Gastkurator und Sammler Friedrich C. Heller und Ursula Brandstätter
Bilderbücher – ob für Kinder oder Erwachsene – können in eindrucksvoller Weise die unterschiedlichen künstlerischen Tendenzen über das Medium Buch ausdrücken. Dabei wird eine zutiefst beeindruckende Kreativität der Künstler*innen sichtbar, die es versteht, die Schönheit, den Reichtum, die Hoffnung, aber auch die Bedrohung unserer Welt in Bilder zu bringen. Eine Auswahl von Bilderbüchern der 1960er Jahre bis heute, etwa von Sonia Delaunay, Bruno Munari, Olaf Nicolai und Lawrence Weiner, vermittelt einen Eindruck dieser Vielfalt. Mit dieser Ausstellung wird an die bereits in der Vergangenheit gezeigten Kinderbuch-Ausstellungen im MAK angeschlossen. Neben Leihgaben aus der Sammlung Friedrich C. Heller werden Objekte aus dem bedeutenden Bestand der MAK-Sammlung präsentiert.
 
Gastkurator: Friedrich C. Heller unter Mitarbeit von Ursula Brandstätter
Kuratorin: Kathrin Pokorny-Nagel, Leitung MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung/Archiv
 
 
1344416536680
Ausstellungseröffnung FALTENKatsushika Hokusai, „Frau Oiwa“, aus der Serie 100 Erzählungen, Japan, 1831/32 © MAK/Georg Mayer

Ausstellungseröffnung FALTEN

iCalDi, 29.11.2022 19 Uhr21 Uhr
Ausstellungseröffnung DAS FESTHerwig Weiser, untitled (MAK Vienna), 2021 Der Künstler inszeniert James Turrells permanente Lichtinstallation MAKlite (2004/2018) in all ihrer Festlichkeit. © Herwig Weiser

Ausstellungseröffnung DAS FEST

Zwischen Repräsentation und Aufruhr
iCalDi, 13.12.2022 19 Uhr21 Uhr
Conversation Piece: Dinner for One

Conversation Piece: Dinner for One

Mit der Psychiaterin und Initiatorin der Plattform gegen Einsamkeit Dr.in Karin Gutiérrez Lobos
iCalDi, 20.12.2022 19 Uhr20 Uhr
Bitte um AnmeldungConversation Piece: Dinner for One Über Weihnachten als Fest der Einsamkeit und über Räume des Zusammenseins

Neue Veranstaltungsreihe 
Conversation Pieces
We need to talk! Am 4.10.2022 startet das MAK mit dem neuen Vermittlungsformat Conversation Pieces. Wir sprechen mit Künstler*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten unterschiedlicher Communities zu ausgewählten Objekten aus der MAK Sammlung. Conversation Pieces widmet sich Themen wie Diversität, Feminismus, Teilhabe oder Einsamkeit, symbiotische Körper, Rassismus in Sammlungen, Planet Care u. v. m. Wir nutzen das MAK als einen vielstimmigen Ort des Austauschs und stellen uns diversen gesellschaftspolitischen Diskursen und Problematiken, die neue Blickwinkel auf eine außergewöhnliche Sammlung zulassen.
 
Conversation Pieces versteht sich als Anstoß, verbreitete Bilderwelten und Narrative sichtbar zu machen und kritisch zu hinterfragen, indem wir gemeinsam darüber sprechen.
 
1344416536680
Conversation Piece: Über das Fest

Conversation Piece: Über das Fest

Mit der DJ, Musikproduzentin und Netzwerkerin Electric Indigo
iCalDi, 10.1.2023 19 Uhr20 Uhr
Bitte um AnmeldungConversation Piece: Über das Fest
Neue Veranstaltungsreihe 
Conversation Pieces
We need to talk! Am 4.10.2022 startet das MAK mit dem neuen Vermittlungsformat Conversation Pieces. Wir sprechen mit Künstler*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten unterschiedlicher Communities zu ausgewählten Objekten aus der MAK Sammlung. Conversation Pieces widmet sich Themen wie Diversität, Feminismus, Teilhabe oder Einsamkeit, symbiotische Körper, Rassismus in Sammlungen, Planet Care u. v. m. Wir nutzen das MAK als einen vielstimmigen Ort des Austauschs und stellen uns diversen gesellschaftspolitischen Diskursen und Problematiken, die neue Blickwinkel auf eine außergewöhnliche Sammlung zulassen.
 
Conversation Pieces versteht sich als Anstoß, verbreitete Bilderwelten und Narrative sichtbar zu machen und kritisch zu hinterfragen, indem wir gemeinsam darüber sprechen.
 
 
 
 
1344416536680
Conversation Piece: Zur Ausstellung FALTEN

Conversation Piece: Zur Ausstellung FALTEN

Mit der Künstlerin und Fotografin Elfie Semotan
iCalDi, 24.1.2023 19 Uhr20 Uhr
Bitte um AnmeldungConversation Piece: Zur Ausstellung FALTENNeue Veranstaltungsreihe 
Conversation Pieces
We need to talk! Am 4.10.2022 startet das MAK mit dem neuen Vermittlungsformat Conversation Pieces. Wir sprechen mit Künstler*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten unterschiedlicher Communities zu ausgewählten Objekten aus der MAK Sammlung. Conversation Pieces widmet sich Themen wie Diversität, Feminismus, Teilhabe oder Einsamkeit, symbiotische Körper, Rassismus in Sammlungen, Planet Care u. v. m. Wir nutzen das MAK als einen vielstimmigen Ort des Austauschs und stellen uns diversen gesellschaftspolitischen Diskursen und Problematiken, die neue Blickwinkel auf eine außergewöhnliche Sammlung zulassen.
 
Conversation Pieces versteht sich als Anstoß, verbreitete Bilderwelten und Narrative sichtbar zu machen und kritisch zu hinterfragen, indem wir gemeinsam darüber sprechen.
1344416536680

Alle Veranstaltungen finden in deutscher Sprache statt, sofern nicht anders angegeben. Im Rahmen unserer Eröffnungen und Veranstaltungen werden Fotografien sowie Videos vom MAK und Dritten erstellt, die u. a. auf der Website und Social-Media-Kanälen (Facebook, Instagram etc.) des MAK sowie auf Medien Dritter veröffentlicht werden. Mit der Teilnahme an den Eröffnungen und Veranstaltungen sowie dem Betreten der Räumlichkeiten des MAK erfolgt die Einwilligung der anwesenden Personen zur unentgeltlichen Veröffentlichung, und zwar ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Personen bedarf.