© Anton Defant
VIENNA ART WEEK

Dialogführung MAYFLY. Functional Collages

mit Designern Anton Defant und Benjamin Nagy sowie Kuratorin Marlies Wirth
Di, 16.11.2021 18:00 Uhr19:00 Uhr

MAK – Museum für angewandte Kunst

Dialogführung MAYFLY. Functional Collages
Mit dem Projekt „Mayfly“ (Englisch für „Eintagsfliege“) untersuchen die jungen Designer Anton Defant und Benjamin Nagy ausrangierte Materialien nach ihren funktionalen Potenzialen. Der Lebenszyklus der improvisierten „funktionalen Collagen“ der Mayfly-Skulpturen beginnt dort, wo Objekte oder Bauteile ihre ursprüngliche Funktion verloren haben und wieder zu Material geworden sind: im Sperrmüll: So wird aus Kanalgittern ein Regal, aus einem ehemaligen Server-Rack ein Stuhl oder aus einem Sideboard und Neonröhren eine Stehleuchte.
 
Bei „Mayfly“ gibt es keinerlei Vorausplanung, die Objekte werden ausschließlich durch die gerade vorhandenen Elemente und Materialien definiert. Die geborgenen Bestandteile werden unter möglichst sparsamem Einsatz von Werkzeugen neu gestaltet, ohne dass radikale Veränderungen am Material vorgenommen werden. Da nur mit den vor Ort verfügbaren Mitteln gearbeitet wird, lassen sich die Designer*innen vom Prinzip der Improvisation leiten. 
 
Diese Herangehensweise erlaubt ihnen eine schnelle, selbstbestimmte und unabhängige Bearbeitung des gefundenen Materials und gibt den Objekten eine spielerische Unmittelbarkeit. Das Ausstellungsdisplay nimmt die Metapher der Sandkiste als Spiel- und Experimentierfeld auf: Hier nimmt Material Form an und wird wieder zerstört, bleibt aber immer im Kreislauf.

Logo Vienna Art Week 2021
 
Im Rahmen der VIENNA ART WEEK 2021 
Eintritt frei

ANMELDUNG

Begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl: eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich - entweder vorab oder direkt vor Ort. 
 

SCHUTZMASSNAHMEN

Während des gesamten Museumsbesuchs ist verpflichtend eine FFP2-Maske zu tragen.
 

KOPFHÖRER

Für die Führung kommt ein Audiosystem zum Einsatz. Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit Ihre eigenen Kopfhörer (3,5mm-Standard Anschluss) mit.
 

TREFFPUNKT 

MAK-Säulenhalle

Mit dem Projekt „Mayfly“ (Englisch für „Eintagsfliege“) untersuchen die jungen Designer Anton Defant und Benjamin Nagy ausrangierte Materialien nach ihren funktionalen Potenzialen. Der Lebenszyklus der improvisierten „funktionalen Collagen“ der Mayfly-Skulpturen beginnt dort, wo Objekte oder Bauteile ihre ursprüngliche Funktion verloren haben und wieder zu Material geworden sind: im Sperrmüll: So wird aus Kanalgittern ein Regal, aus einem ehemaligen Server-Rack ein Stuhl oder aus einem Sideboard und Neonröhren eine Stehleuchte.
 
Bei „Mayfly“ gibt es keinerlei Vorausplanung, die Objekte werden ausschließlich durch die gerade vorhandenen Elemente und Materialien definiert. Die geborgenen Bestandteile werden unter möglichst sparsamem Einsatz von Werkzeugen neu gestaltet, ohne dass radikale Veränderungen am Material vorgenommen werden. Da nur mit den vor Ort verfügbaren Mitteln gearbeitet wird, lassen sich die Designer*innen vom Prinzip der Improvisation leiten. 
 
Diese Herangehensweise erlaubt ihnen eine schnelle, selbstbestimmte und unabhängige Bearbeitung des gefundenen Materials und gibt den Objekten eine spielerische Unmittelbarkeit. Das Ausstellungsdisplay nimmt die Metapher der Sandkiste als Spiel- und Experimentierfeld auf: Hier nimmt Material Form an und wird wieder zerstört, bleibt aber immer im Kreislauf.

Logo Vienna Art Week 2021
 
Im Rahmen der VIENNA ART WEEK 2021 
Eintritt frei

ANMELDUNG

Begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl: eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich - entweder vorab oder direkt vor Ort. 
 

SCHUTZMASSNAHMEN

Während des gesamten Museumsbesuchs ist verpflichtend eine FFP2-Maske zu tragen.
 

KOPFHÖRER

Für die Führung kommt ein Audiosystem zum Einsatz. Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit Ihre eigenen Kopfhörer (3,5mm-Standard Anschluss) mit.
 

TREFFPUNKT 

MAK-Säulenhalle