Lilian Naomi Mattuschka, Körperschmuck aus der Serie Volatili/Birds (Fotoserie Communication), 2016 © Lilian Naomi Mattuschka

Ausstellungseröffnung ELIGIUS-PREIS 2022

Schmuckkunst in Österreich
Di, 30.8.2022 19 Uhr

MAK – Museum für angewandte Kunst

Mit der Ausstellung ELIGIUS-PREIS 2022. Schmuckkunst in Österreich bietet das MAK in Kooperation mit Kunst im Traklhaus, Salzburg, erneut einen Einblick in die zeitgenössische österreichische Schmuckszene. Bereits zum fünften Mal zeigt das MAK die Einreichungen zum „Eligius-Preis für Körperschmuck und Schmuckobjekte“, der vom Land Salzburg 2005 ins Leben gerufen wurde und alle drei Jahre vergeben wird. Zehn Positionen wurden heuer ausgewählt; der Preis ging schließlich an Lilian Naomi Mattuschka, die die Jury mit ihren Körperskulpturen aus Holz überzeugte.
 
Kuratorin: Anne-Katrin Rossberg
MAK Forum
31. August – 25. September 2022
 
Zur Ausstellung:
Lilli Hollein, Generaldirektorin, MAK
Anne-Katrin Rossberg, Kustodin MAK Sammlung Metall und Wiener Werkstätte Archiv
 
Freier Eintritt zur Eröffnung

Ausstellungen

ELIGIUS-PREIS 2022

Schmuckkunst in Österreich
iCal Mi, 31.8.2022–So, 25.9.2022

MAK – Museum für angewandte Kunst

Vermittlung

Mittwochs im MAK

Mittwochs im MAK

LA TURBO AVEDON. Pardon Our Dust und ELIGIUS-PREIS 2022. Schmuckkunst in Österreich
Mittwochs im MAK
Führung durch die Ausstellungen mit dem MAK-Kunstvermittlungsteam. Im Anschluss: Gespräch bei Kaffee und Kuchen im Salonplafond im MAK (nicht im Preis inkludiert) 
 
ANMELDUNG
Begrenzte Teilnehmer*innen-Zahl: eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich - entweder vorab oder direkt vor Ort.
 
KOPFHÖRER
Für die Führung kommt ein Audiosystem zum Einsatz. Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit Ihre eigenen Kopfhörer (3,5mm-Standard Anschluss) mit.
 
FÜHRUNGSBEITRAG
Pro Person: € 3,50 zzgl. Eintritt
Kaffee und Kuchen im Salonplafond im MAK nicht im Preis inkludiert
 
TREFFPUNKT
MAK Säulenhalle

Related Seite

Eligius-Preis 2022

Eligius-Preis 2022

Schmuckkunst in Österreich